Rauf auf den Sattel – Autofreie Strecke und mehr beim 17. Sattelfest

Kassel/Hann. Münden. In wenigen Tagen startet des 17. Sattelfest des Regierungspräsidiums Kassel. Am Sonntag, 5. Juni, ab 10 Uhr wird Regierungsprä

Kassel/Hann. Münden. In wenigen Tagen startet des 17. Sattelfest des Regierungspräsidiums Kassel. Am Sonntag, 5. Juni, ab 10 Uhr wird Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke gemeinsam mit Unterstützern der Veranstaltung und Ehrengästen am Landhaus Meister in Kassel Wolfsanger die Strecke zwischen Kassel und Hann. Münden für Radler, Inliner, Rollifahrer und alle anderen freigeben, die aus eigener Kraft die Räder rollen lassen. Für den motorisierten Straßenverkehr ist die Strecke an diesem Tag gesperrt. Je nach Wetterlage erwartet das Regierungspräsidium Kassel als Veranstalter wieder zwischen 15.000 und 40.000 Besucher zu dem autofreien Tag auf der Straße.

In diesem Jahr hat sich eine besonders große Zahl von Unterstützern/Sponsoren für das Sattelfest gefunden, so die Organisatoren.

"Mitglieder der DLRG Lohfelden-Fuldabrück und Vellmar errichten oberhalb der Fahrgastschifffahrts-Anlegestelle Fuldatal/Simmershausen einen Badebereich. Sattelfestteilnehmer können sich von 11 bis 15 Uhr abgesicherten und bewachten Bereich der Fulda erfrischen. Es stehen sogar Umkleidemöglichkeiten für Damen und Herren zur Verfügung. Zum Verweilen können die Besucher das an Land stehende Holzschiff der DGS (Deutschen Gesellschaft für Solarenergie) nutzen. Hier können Kinder auch ihre Gesichter bemalen lassen."

Der Yachtclub Kassel (YCK), der Nautic Club und der Wassersportclub Alt Kassel (WAK) bieten zum Sattelfest von 11 bis 16 Uhr Schleusenpassagen mit ihren Schulungsbooten für die Sportbootführerscheine an der Staustufe Wahnhausen sowie Infos zu den Ausbildungsangeboten der Vereine an.

Und damit alle ganz sicher sind, werden der Ortsverein Fuldatal der DLRG in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Simmershausen und Wilhelmshausen während des Sattelfestes den Wasserrettungsdienst sicher stellen.

Nicht nur von Amts wegen ist auch die Wasserschutzpolizei an der Schleuse in Wahnhausen vertreten. Sie gehört schon lange zu den Unterstützern des Sattelfests. Von 12 Uhr bis 16 Uhr können alle Interessierten dort mehr über die Arbeit der Wasserschutzpolizei erfahren.

Auf dem Kirchplatz in der Hann. Mündener Innenstadt gibt es eine Radlertankstelle und einen RP-Infostand mit Stempelstelle. Dort wird auch Mündes Bürgermeister Klaus Burhenne gegen 13 Uhr den Regierungspräsidenten begrüßen.

Fünf Etappenpunkte, Start und Ziel eingeschlossen, laden dazu ein, sich die Strecke ganz nach Lust und Laune einzuteilen. Viele Attraktionen und Informationen warten am Wegesrand: Die Aktionen rund ums Rad, Fitnessaktionen, Kinderprogramme, Musik, Unterhaltung und, und, und… Selbstverständlich ist für Speisen und Getränke gesorgt. An jedem der neun Etappenpunkte steht ein RP-Infostand. Hier gibt es auch die Stempel für die begehrten Sattelfest-Pässe.

Dank im Voraus spricht Regierungspräsident Lübcke der Polizei aus, die auf die Sicherheit achtet. Und so kann man ins 17. Sattelfest durchstarten und es zu einem schönen Erlebnis werden lassen.

Alle Informationen auch zur Strecke findet man unter www.rp-kassel.hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mielenhäuser bieten seit Anfang des Jahres eine Ferienwohnung an

Peggy und Sven Richau bauten das Untergeschoss ihres Hauses aus und empfangen Gäste, die die Ruhe suchen
Mielenhäuser bieten seit Anfang des Jahres eine Ferienwohnung an

Büchertausch am Schlossplatz

Alte Telefonzelle wird zur Mini-Bibliothek
Büchertausch am Schlossplatz

Happy Birthday, Hochbad!

VHM feiert den 60. Geburtstag des Mündener Freibads mit DJ, Live-Musik, Beach-Bereich und Cocktails
Happy Birthday, Hochbad!

Als Göttingen Nabel der deutschen Film-Welt war

Kenner erinnert an alte Zeiten und plant Comeback
Als Göttingen Nabel der deutschen Film-Welt war

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.