Glasfaser-Ausbau schreitet in Reinhardshagen voran

+
(V.li.) Peter Jatho (Gemeindevorstand), Albert Kauffeld (Gemeindevorstand) Fred Dettmar (Bürgermeister) Markus Lungwitz (Projektleiter Bau Deutsche Glasfaser), Erich Lotze (Gemeindevorstand) und Jan Umbach (Bauamt).

Verteiler für schnelles Internet stehen auf Wenzelsplatz und Pfingstanger

Reinhardshagen. Die Bauarbeiten für das neue Glasfasernetz in Reinhardshagen sind bereits in vollem Gange. Hausbegehungen finden statt, Tiefbauarbeiten werden durchgeführt und so letztlich ein Glasfasernetz aus etwa 33 Kilometern im Ort realisiert. Jetzt wurde ein weiterer Meilenstein erreicht. Auf dem „Wenzelsplatz“ in Veckerhagen und am Pfingstanger in Vaake wurden die beiden Hauptverteiler aufgestellt. Die PoP (Points of Presence) genannten Verteiler wurden eigens für das neue Glasfasernetz aufgestellt. Von dort aus werden die Leitungen zu den im Ort aufgestellten Unterverteilern (Distribution Points) verlegt. Damit die Haushalte das Glasfasernetz nutzen können, werden schlussendlich Leitungen von jenen Unterverteilern in die Straßen zu den jeweiligen Häusern bzw. Hausübergabepunkten verlegt.

Die Tiefbauarbeiten dauern noch bis zum ersten Quartal 2019 an, erste Privatkunden sollen aber bereits ab Mitte Dezember das Glasfasernetz nutzen können. Mit dem Aufstellen des Hauptverteilers letzten Mittwoch wurde in jedem Fall ein weiterer Schritt des Projektes realisiert. Im Baubüro in der Amtsstraße in Veckerhagen stehen Mitarbeiter der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mittwochs von 9 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr (außer vom 17. Dezember bis zum 11. Januar) bei Rückfragen zur Verfügung. Außerdem ist das Baubüro am Samstag, 8. Dezember, während des Weihnachtszaubers rund um das Rathaus geöffnet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jedermannfliegen: Modellbaugruppe Lilienthal lädt ein

Ein fester Termin im Kalender der Modellbaugruppe Lilienthal ist das sogenannte Jedermannfliegen. Im Nachhall des bundesweit initiierten „Tag des Modellfluges“ findet …
Jedermannfliegen: Modellbaugruppe Lilienthal lädt ein

Konfuzius-Inschrift an Fachwerkhaus in Hann. Münden

Das dürfte in der deutschen Fachwerklandschaft wohl einmalig sein: Fritz Fehrensen ließ einen chinesischen Schriftzug in den Türsturz seines Mündener Fachwerkhauses …
Konfuzius-Inschrift an Fachwerkhaus in Hann. Münden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.