Revolverheld nehmen Trophäe mit nach Bremen

+

Göttingen. So verlief der Bundesvision Song Contest 2014 in der Lokhalle.

Von Ceylan Shelly FAIN

Göttingen. Bereits zum 10. mal fand der Bundesvision Song Contest (BSC) statt, bei dem insgesamt 16 Musiker unterschiedlicher Genren gegeneinander antreten, die jeweils ein deutsches Bundesland repräsentieren. "Nachdem beim letzten BuViSoCo "Bosse" mit ihrem Song "So oder so" für Niedersachsen gewonnen hatten, wollten wir zum Jubiläum einiges ändern. Wir haben gezielt kleinere Hallen in Niedersachsen gesucht, der industrielle Charm der Göttinger Lokhalle hat uns letzendlich davon überzeugt, den diesjährigen BSC dort auszutragen" so Stefan Raab bei der Pressekonferenz und der Vorstellung aller teilnehmenden Künstler am vergangenem Freitag. Ein großes Anliegen des Wettbewerb ist die Förderung der deutschsprachigen Musik, weshalb mindestens die Hälfte des Textes deutsch sein muss. Aber nicht nur bekannte Künstler wie "Andreas Bourani" der in diesem Jahr mit deutschlands WM Ohrwurm "Auf uns" durchgestartet ist, auch weniger bekannte Künstler und Newcomer wie der 17-jährige "Sierra-Kidd" der für Niedersachsen seinen Song "20.000 Rosen" performte, ist der Bundesvision Song Contest eine großartige Veranstaltung um sich und seine Musik dem großen Publikum zu präsentieren.

BSC-Idee stammt von Sänger Max Mutzke

"SSDSGPS" (Stefan sucht den Super-Grand-Prix-Star) Gewinner "Max Mutzke", hatte die Idee zum Bundesvision Song Contest, nachdem er beim Eurovision Song Contest (ESC) teilgenommen hatte. "Es wäre doch schön, diesen musikalischen Wettbewerb in Deutschland mit dessen Bundesländern zu veranstalten." Daraufhin hat Stefan Raab den BSC ins Leben gerufen. Der Sieger wird, wie beim Eurovision Song Contest, per Anruf oder SMS bestimmt. Wobei beim Bundesvision Song Contest auch für das eigene Bundesland abgestimmt werden kann, was man bei ESC anders ist. Unterstützt wird die Sendung durch lokale Radiosender, je einer pro Bundesland, die an der Auswahl beteiligt sind und während der Punkteübergabe eine Liveübertragung geschaltet wird.Ganz im Sinne von "Das Beste kommt zum Schluss" performten "Revolverheld" ihren gute Laune Song "Lass uns gehen" für Bremen und erzielten somit 180 Punkte. Doch "Revolverheld" und dessen Sänger "Johannes Strate" holten mit ihrer Leistung nicht nur den nächsten BSC zu sich nach Bremen, mit ihrer erreichten Punktzahl schrieben sie auch BSC Geschichte. Zum Abschluss spielten "Revolverheld" noch einmal ihren Siegersong auf der Bühne, selbstverständlich mit allen anderen Künstlern die daraufhin mit ihnen den tollen, musikalischen Abend feierten. Fotos: Fain

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall nahe Reckershausen: 19-Jähriger Beifahrer tödlich verletzt

Der 19-jährige Fahrer hat aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Audi 80 verloren.
Unfall nahe Reckershausen: 19-Jähriger Beifahrer tödlich verletzt

Den Müllsündern den Kampf angesagt

Mündener Rat macht Stadt zur umweltfreundlichen Kommune
Den Müllsündern den Kampf angesagt

20 Jahre TÜV-Station Hann. Münden

Prüfer der Schätzchen: Das teuerste Gefährt war 2,5 Mio. Euro wert
20 Jahre TÜV-Station Hann. Münden

Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Die Leiterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Hann. Münden gebracht.
Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.