Rüder Ton unter der Gürtellinie

Leserbrief zum Artikel Streit ohne Ende Obermhle spaltet die Gemeinde im MARKTSPIEGEL vom 22. Juli.Mit Erstaunen lese ich

Leserbrief zum Artikel Streit ohne Ende Obermhle spaltet die Gemeinde im MARKTSPIEGEL vom 22. Juli.

Mit Erstaunen lese ich: Die Gemeinde will sie. Die Brger wollen sie nicht!, und dabei geht es um die Obermhle in Reichsensachsen.

In der Gemeindevertretersitzung vom 08.Juli haben die frei gewhlten Gemeindevertreter nach umfassenden Informationen und intensiver Beratung, ber alle Fraktionen hinweg, in einem eindeutigen Stimmenverhltnis von 22:8:1 fr den Erhalt, die Sanierung und Nutzung der Obermhle gestimmt, fr mich ein eindeutiges Votum.

Und nun gibt es da die Initiative Brgerbegehren Obermhle, die dieses Votum nicht anerkennen will und hufig in rdem Ton unter der Grtellinie Unwahrheiten ber die Sache selbst und ber die damit befassten Menschen verbreitet.

Ich frage mich, was nicht positiv daran ist, dass auf dem Hof der Obermhle in vergangenen Jahren Theaterstcke und Musikveranstaltungen aufgefhrt, Mrkte abgehalten und Folklore- und Partnerschaftsveranstaltungen (mit Frankreich und Ungarn) durchgefhrt wurden. Jeder der vielen hundert Teilnehmer dieser Veranstaltungen hat das besondere Flair dieser historischen Mhle empfunden und war begeistert.

Mittlerweile wei jeder, dass es sehr wohl ein konkretes Nutzungskonzept gibt, dass die Finanzierung steht und der Wehretaler Brger nicht zustzlich belastet wird, denn wer meint, wir Steuerzahler mssten weniger Steuern aufbringen, wenn wir das Projekt kanzeln und die Zuschsse in den Wind schieen, der irrt. Die Gelder liegen auf Halde und werden dann eben bei anderen Projekten ausgegeben!

Und Wehretal guckt in die Rhre und schlft weiter seinen Dornrschenschlaf. Keine 648.000 Euro Auftrge fr heimische Firmen, keine Belebung der nordhessischen Kulturlandschaft, kein weiterer Baustein zur Attraktivitt unserer Gemeinde!

Und noch eine berlegung zum Schluss: Was wird denn mit diesem historischen Gebude, wenn die Gemeinde es nicht saniert? Eine verfallene alte Mhle??? Ein Schrottplatz?

Schne Aussichten fr ein Wehretal, das bisher doch wohl als Vorzeigegemeinde gilt!

Und jetzt: Stillstand in Wehretal? Stillstand bedeutet Rckschritt!

Dorothea Henkelmann,Reichensachsen

Den Artikel zum Leserbrief finden Sie hier .

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehrere Unfälle auf der A7

Zwischen der Rastanlage Göttingen und der Anschlussstelle Göttingen-Nord knallte es fast im Minutentakt
Mehrere Unfälle auf der A7

Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Bewerber können sich noch bis zum 13. Februar melden
Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

54 Jahre alter Mann stirbt bei Sturz in Getreidesilo, 1. Fachkommissariat ermittelt
Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Verbliebene Mitglieder lehnen weitere Zusammenarbeit mit Bürgermeister Bernd Grebenstein ab
Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.