Sachse wird schwer verletzt aus brennendem Wagen gerettet

+

Friedland. 61-Jähriger prallte auf A7 mit seinem Pkw gegen LKW-Heck.

Friedland. Auf der A 7 zwischen dem AD Drammetal und der AS Hann. Münden-Hedemünden ist in der Nacht zum heutigen Montag ein 61 Jahre alter Autofahrer aus Sachsen bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden.

Nach derzeitigen Ermittlungen der Göttinger Autobahnpolizei fuhr der 61-Jährige mit seinem Skoda Octavia auf dem mittleren Fahrstreifen der BAB 7 in südlicher Richtung. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet der Sachse plötzlich nach rechts auf den Hauptfahrstreifen und prallte hier gegen das Heck eines LKW aus Bayern. Der PKW kam anschließend von der Fahrbahn ab, rutschte in den Böschungsraum und fing Feuer. Ersthelfer konnten den 61-Jährigen noch rechtzeitig aus dem brennenden Auto retten. Der 58 Jahre alte Lasterfahrer hielt mit seinem Fahrzeug sofort auf dem Standstreifen an.

Für die Dauer der Löscharbeiten war die A 7 in Richtung Kassel bis gegen 1 Uhr voll gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr auf einem bzw. zwei Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die maximale Staulänge betrug dreieinhalb Kilometer. Gegen 4 Uhr konnte die A 7 in Richtung Kassel wieder komplett freigegeben werden.

Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 15.500 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

195 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert Unterschiedliche

Im Altkreis Hann. Münden stagniert die Zahl derzeit bei 15 Fällen
195 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert Unterschiedliche

Dreieck Drammetal: Unfall mit erheblichem Blechschaden führt zu einstündiger Vollsperrung

Der BMW-Fahrer wollte die Fahrspur wechseln und übersah einen von hinten ankommenden Pkw.
Dreieck Drammetal: Unfall mit erheblichem Blechschaden führt zu einstündiger Vollsperrung

Einbruch in Juweliergeschäft in der Göttinger Innenstadt

Couragierte Zeugen überwältigten 22-jährigen Tatverdächtigen noch am Tatort.
Einbruch in Juweliergeschäft in der Göttinger Innenstadt

Masken, die dabei helfen andere zu schützen

Selbst genähte Mund-Nasen-Masken des Mündener Geschäfts "Stoff & Stöffchen" sind derzeit sehr gefragt
Masken, die dabei helfen andere zu schützen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.