Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

+
Stadtwald-Försterin Annika Meier beim Betrachten der Glasscherben.

Unbekannte zerstören Flaschen und machen Mensch und Tier das Leben schwer

Hann. Münden.  Wieder Glasfunde an der Waldquelle nahe der Hermannshäger Grundschule: Die Stadtwald-Försterin Annika Meier informiert, dass auf dem Wanderpfad unterhalb des Sommerweges und unweit der Hermannshäger Grundschule zum wiederholten Male Glasscherben in eine Quelle geworfen wurden. Die Quelle am Wanderweg ist für Mensch und Tier eine gern aufgesuchte Wasserstelle.

Wer ist für die Glasscherben an der Waldquelle verantwortlich?

Nachdem Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen sind, dass jemand Glasscherben im Quellbereich platziere wurden Mitte September die Glasscherben mit Hilfe der Firma Pethran, weitestgehend unschädlich gemacht. Leider lagen bereits am darauffolgenden Tagen wieder Scherben im Quellbereich. Wegen der Gefahr von Schnittverletzungen, werden die Bürger gebeten, Kinder und Hunde vom der Quelle fern zu halten.

Der Betrieb Stadtwald bittet um Hinweise, die zur Aufklärung der Herkunft der Scherben beitragen können, unter Telefon 05541-7286.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht in Hann. Münden

Ein Unbekannter ist in der Bahnhofstraße gegen ein geparktes Auto gefahren und abgehauen
Unfallflucht in Hann. Münden

Spannende Geschichten in der Mündener Stadtbücherei

Die Samstagsvorleser starten ab morgen wieder 
Spannende Geschichten in der Mündener Stadtbücherei

Einladung zur Mündener Stapelmahlzeit

Stadt Münden bittet zur 34. Auflage - Vortrags-Thema: „500 Jahre Reformation – Kirche und Obrigkeit“
Einladung zur Mündener Stapelmahlzeit

Lichterglanz im Tierpark

Feuerkünstler zogen Besucher am Fuße der Sababurg in ihren Bann
Lichterglanz im Tierpark

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.