Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

+
Stadtwald-Försterin Annika Meier beim Betrachten der Glasscherben.

Unbekannte zerstören Flaschen und machen Mensch und Tier das Leben schwer

Hann. Münden.  Wieder Glasfunde an der Waldquelle nahe der Hermannshäger Grundschule: Die Stadtwald-Försterin Annika Meier informiert, dass auf dem Wanderpfad unterhalb des Sommerweges und unweit der Hermannshäger Grundschule zum wiederholten Male Glasscherben in eine Quelle geworfen wurden. Die Quelle am Wanderweg ist für Mensch und Tier eine gern aufgesuchte Wasserstelle.

Wer ist für die Glasscherben an der Waldquelle verantwortlich?

Nachdem Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen sind, dass jemand Glasscherben im Quellbereich platziere wurden Mitte September die Glasscherben mit Hilfe der Firma Pethran, weitestgehend unschädlich gemacht. Leider lagen bereits am darauffolgenden Tagen wieder Scherben im Quellbereich. Wegen der Gefahr von Schnittverletzungen, werden die Bürger gebeten, Kinder und Hunde vom der Quelle fern zu halten.

Der Betrieb Stadtwald bittet um Hinweise, die zur Aufklärung der Herkunft der Scherben beitragen können, unter Telefon 05541-7286.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Thomas Baake übernimmt den Vorsitz
Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Bewerbungen sind noch bis Ende Juli möglich
Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Überraschungen entlang der Weser

Einheimische können die Region neu entdecken - mit einem Buch
Überraschungen entlang der Weser

Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Doppeldeutigkeiten wie der Doppel-Donald lassen den Betrachter stutzig werden
Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.