Schlag ins Gesicht eines 77-Jährigen gibt Rätsel auf

Der Fall ereignete sich in der vergangenen Woche in der Mündener Fußgängerzone

Hann. Münden. Ein 77 Jahre alter Mann aus Nordhessen ist am vergangenen Freitagnachmittag in der Fußgängerzone von Hann. Münden mutmaßlich durch einen Schlag ins Gesicht leicht verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich gegen 13.40 Uhr in Höhe eines Bekleidungsgeschäftes an der Einmündung zur Rosenstraße. Der genaue Hergang ist bislang unklar.

Nach eigenen Angaben war der 77-Jährige aus dem Landkreis Kassel zusammen mit seiner Ehefrau unterwegs. Er wollte gerade sein Fahrrad besteigen und losfahren, als ihn der unvermittelte Schlag traf. Infolge dessen fiel er mit dem Rad auf die Seite und zog sich weitere Verletzungen an einem Arm und einem Bein zu.

Eine Mitarbeiterin des Bekleidungsgeschäftes sah den am Boden liegen Verletzten und alarmierte einen Rettungswagen. Wer den Schlag ausführte und ob er mit der Hand oder aber einem Gegenstand erfolgte, ist unbekannt.

Die Polizei Hann. Münden bittet Zeugen des Geschehens, sich unter Telefon 05541/9510 zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autohaus Mulsano landet Millionen-Coup: Bugatti an Sohn und Neffen von Simbabwes-Präsident verkauft 

Zahlreiche Promis haben schon im Luxus-Autohaus Musano in Hann. Münden eingekauft
Autohaus Mulsano landet Millionen-Coup: Bugatti an Sohn und Neffen von Simbabwes-Präsident verkauft 

"Planenschlitzer" an der A7 aktiv

Unbekannte Täter richten auf drei Parkplätzen 1.000 Euro Schaden an
"Planenschlitzer" an der A7 aktiv

Falsche Polizeibeamte in Dransfeld an der Strippe

Polizei rät zur Vorsicht: Betrügerische Anrufer haben es auf Schmuck und Geld von Senioren angesehen
Falsche Polizeibeamte in Dransfeld an der Strippe

Party im Mündener Mehrgenerationenhaus für Hospiz und Jugendarbeit

DJs und Live-Musik für alle Generationen: Abtanzen und helfen kann man am 3. November
Party im Mündener Mehrgenerationenhaus für Hospiz und Jugendarbeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.