Kein Fischen im Trüben: MdL erhält besondere Auszeichnung

+
Der SPD-Landtagsabgeordnete Ronald Schminke (Mitte) trägt nun den Titel „Freier Elbfischer“.

„Freier Elbfischer“: Schminke für Verdienste ausgezeichnet

Lüneburg/Gimte. Für besondere fischereipolitische Verdienste ist dem SPD-Landtagsabgeordneten Ronald Schminke in Hohnstorf an der Elbe (Landkreis Lüneburg) die Auszeichnung „Freier Elbfischer“ verliehen worden. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre von der Gemeinschaftsinitiative Elbfischerei – einer Interessengemeinschaft von Berufsfischern, Angelfischern und deren Vereinen und Verbänden aus Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern – vergeben.

Schminke, der auch fischereipolitischer Sprecher seiner Fraktion ist, hatte sich erfolgreich für den Prädatorenschutz eingesetzt. Teichfischer können zukünftig für die Anschaffung von Schutzmaßnahmen, so etwa für Überspannungen und Einhausungen, einen neunzigprozentigen Zuschuss aus Landesmitteln erhalten. Ferner hatte sich Schminke auch gegen Widerstände erfolgreich für die Fortschreibung der Kormoranverordnung eingesetzt. Wiard Siebels, agrarpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, würdigte den Einsatz von Schminke auch für das Zukunftsprojekt Aaltaxi: „Der Aalbestand geht europaweit dramatisch zurück. Kraftwerksanlagen sind oft unüberwindlich für Aale, die durch Turbinen verletzt oder regelrecht gehäckselt werden.“ „Zukünftig“, so Siebels, „werden laichfähige Aale noch vor den Kraftwerksanlagen abgefischt und mit Spezialfahrzeugen bis an die Nordsee gebracht, damit sie von dort ungehindert in die Sargassosee weiterziehen können.“ Schminke habe für das Aaltaxi eine Anschubfinanzierung im Landeshaushalt organisiert, erklärte Siebels, weitere Finanzmittel erhoffe man sich von den Kraftwerksbetreibern.

Praktischer Test

Bevor der SPD-Landtagsabgeordnete Ronald Schminke die Ehrung in Form einer geflochtenen Aalreuse und einer gerahmten Ehrenurkunde übernehmen konnte, musste der Hobbyangler aus dem Fischerdorf Gimte zunächst bei einem Fischzug auf der Elbe Fischreusen heben und leeren. „Einige Fische zappelten im Netz, aber der große Fang wurde es nicht“, bilanziert Schminke.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Quartierskonzept soll CO2-Ausstoß in Neumünden senken

Förderungen im sechsstelligen Bereich winken – Bürgerversammlung am 20. Oktober geplant
Quartierskonzept soll CO2-Ausstoß in Neumünden senken

Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

Unbekannte zerstören Flaschen und machen Mensch und Tier das Leben schwer
Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

Ein Spielplatz ohne Müll wäre ein Traum

AWO-Kita in Hann. Münden appelliert mit Plakaten an Umweltsünder
Ein Spielplatz ohne Müll wäre ein Traum

Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

Briefwahl erst ab Ende September möglich
Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.