Bruderschaft aus Frankreich besuchte Hann. Münden

+
Da ist er: Uli Schumann (re.) von der Feinkostfleischerei Schumann erhielt den Pokal für seine Europameister-Bratwurst. Harald Wegener zeigt die Urkunde, die ihm zuvor von Claude Lelievre, Großmeister der Feinschmecker des Herzogtums Alencon, übergeben wurde.

Pokal für Schumann, Ritterschlag für Wegener

Hann. Münden. Am Samstag wurde Uli Schumann von der gleichnamigen Feinkostfleischerei in Hann. Münden von den Feinschmeckern des Herzogtums Alencon aus Frankreich für seine Europameister-Bratwurst ausgezeichnet. Die Bruderschaft erschien in blau-gelber Robe und zog in Mündens Innenstadt eine Menge Aufmerksamkeit auf sich. Seit vielen Jahren veranstaltet diese gastronomische Brüderschaft internationale Wettbewerbe für Metzgereiprodukte, um die Metzgerzunft durch Öffentlichkeitswerbung zu unterstützen.

Würdigung liegt Bruderschaft am Herzen

„Es ist von größter Wichtigkeit, dass der Konsument die hohe Qualität der Produkte dieser Zunft zu schätzen weiß. Die Verleihung des Diploms und des Pokals sollen den besten Eindruck bei ihrer Kundschaft hinterlassen“, erklärte Claude Lelievre als Grand Maitre (Großmeister) der Feinschmecker-Gilde. An dem Wettbewerb, der bereits im Oktober in Alencon ausgetragen wurde und dort seit 1973 jährlich ausgerichtet wird, nahmen 400 Metzger aus den Nationen Frankreich, Belgien, England, Irland und Deutschland teil. Hier wird unter anderem die beste Weißwurst und die beste Bratwurst Europas ermittelt. Letztere ging zum wiederholten Mal an Uli Schumann, der aus den Händen Lelievres den verdienten Pokal überreicht bekam. Doch das war noch nicht alles, denn die Besucher aus Frankreich schlugen noch Mündens Bürgermeister Harald Wegener zum Ritter, weil er als öffentliche Person die Gäste einerseits herzlich empfangen und andererseits das Metzger-Handwerk unterstützt hat.

Vor dem Ritterschlag musste Wegener jedoch zunächst die Europameister-Bratwurst probieren und einen Wein aus der französischen Region trinken – mehrere wichtige Voraussetzungen, ohne die er den Titel nie erhalten hätte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Thomas Baake übernimmt den Vorsitz
Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Bewerbungen sind noch bis Ende Juli möglich
Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Überraschungen entlang der Weser

Einheimische können die Region neu entdecken - mit einem Buch
Überraschungen entlang der Weser

Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Doppeldeutigkeiten wie der Doppel-Donald lassen den Betrachter stutzig werden
Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.