Senior an Fußgängerampel in Hann. Münden angefahren

Fahrerin unbekannt, Polizei Hann. Münden sucht Zeugen und Ersthelfer

Hann. Münden. Beim Überqueren der Bundesstraße 80 in Hann. Münden ist am vergangenen Donnerstagvormittag, 21. November, 10.30 Uhr, ein 81 Jahre alter Fußgänger von einem unbekannten Pkw angefahren worden. Infolge der Berührung fiel der Senior hin und verletzte sich leicht. Die Fahrerin des hellen Wagens soll zunächst angehalten haben, dann aber weitergefahren sein, als sich ein unbekannter Ersthelfer um den Gestürzten kümmerte und ihm aufhalf. Der Unfall ereignete sich an der Fußgängerampel im Bereich Questenberweg/Alte Werrabrücke.

Der unbekannte helle Wagen soll vom Questenbergweg gekommen und an der Kreuzung nach rechts auf die B 80 eingebogen sein, als es zum Unfall kam. Unfallzeugen, die unbekannte Autofahrerin sowie der unbekannte Helfer werden gebeten, sich unter Telefon 05541/9510 bei der Polizei Hann. Münden zu melden.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

Eisenbarth als Antreiber: Interessengemeinschaft nutzt Wanderarzt als Werbefigur, die polarisiert – morgen verkaufsoffener Sonntag
Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

„Geben – ohne zu feiern“

Auch ohne Fest: Mündener Hospiz bittet um Spenden
„Geben – ohne zu feiern“

Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Ausrichtung fällt ins Wasser - Flößer aus Bayern lassen den Hessen im nächsten Jahr den Vortritt
Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Die B 496 wird ab dem 18. Juli für 23 Tage voll gesperrt
Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.