Das Sibirien Europas

Wanfried. Hoher Besuch in Wanfried: Am Mittwoch, 16. Januar, kommt auf Einladung des Kultur- und Verkehrsvereins Wanfried und der

Wanfried. Hoher Besuch in Wanfried: Am Mittwoch, 16. Januar, kommt auf Einladung des Kultur- und Verkehrsvereins Wanfried und der Kulturinitiative Werratal e.V. der renommierte und vielfach ausgezeichnete Journalist Klaus Bednarz in die Brombeermannstadt.

Der Sonderkorrespondent und Chefreporter Fernsehen des WDR liest ab 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Brgersaal aus seinem neuen Buch Das Kreuz des Nordens Eine Reise durch Karelien.

Es ist eine der geheimnisvollsten Regionen Europas: Karelien, das Grenzland zwischen Finnland und Russland. Es gehrt zu den ltesten Kulturlandschaften auf dem Kontinent. Und das Gebiet hat eine bewegte Geschichte: Schon zu Zarenzeiten war es Verbannungsort fr politische Hftlinge, unter Stalin wurde hier der erste Gulag errichtet. Im Zweiten Weltkrieg lieferten sich Finnen, Russen und Deutsche im berhmten Winterkrieg erbitterte Kmpfe. Klaus Bednarz hat diese Region bereist, er beschreibt die grandiose Natur Kareliens und die einzigartigen Zeugnisse seiner Kultur. Vor allem aber widmet er sich den Schicksalen der Menschen, die von den Unbilden des Klimas ebenso bedroht sind wie von den Auswchsen der Zivilisation. Ein faszinierendes Portrt einer Weltgegend, die das Sibirien Europas genannt wird.

Karten gibts fr 14, 16 und 18 Euro im Brombeermanns Griffelstbchen, Wanfried (Marktstr. 34) und der Buchhandlung Heinemann, Eschwege (Stad 4).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Verbliebene Mitglieder lehnen weitere Zusammenarbeit mit Bürgermeister Bernd Grebenstein ab
Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Der 31-jährige Mündener konnte eine Kollision seines Wagens mit der Leitplanke nicht verhindern
Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Erneuter Gefängnisaufenthalt droht einem 37-Jährigen, der sich seinen immensen Drogenkonsum durch Online-Betrügereien finanzierte
Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.