300 Enten beim Duck Race am Start

+
Uwe Busch (li) und Anne Freimuth, die Betreiber des Mündener Campingplatzes, freuten sich sehr, dass so viele Menschen zu ihrem Sommerfest gekommen waren. Buschs Sohnemann Marvin (Mitte) half bei der Organisation. Er absolviert auf dem Tanzwerder gerade ein mehrmonatiges Praktikums. Der 26-Jährige studiert bei der Bundeswehr Medien & Management. Auf dem Camingplatz ist er für die in- und externe Kommunikation zuständig. „Ohne ihn hätten wir das Fest nie so gut hinbekommen“, erklärte Uwe Busch am Rande der Veranstaltung.

Familie Busch freute sich über ein gut besuchtes Sommerfest auf dem Tanzwerder

Hann. Münden. Es war schon ein Sprint, den die 300 Gummi-Entchen beim diesjährigen Duck-Race auf dem Mündener Campingplatz hinlegten. In wenigen Minuten war alles vorbei und die ersten Schwimmtiere trudelten beim Weser-Yacht-Club Hann. Münden ein, wo sie von Mitgliedern, allen voran Stefan Vogt, 2. Vorsitzender des Clubs, und Hafenmeister Eugen Kustov, aus dem Wasser gefischt wurden. Die schnellste Ente gehörte Susanne Hoege, die damit den Hauptpreis gewann. Sie darf ein Wochenende mit einer weiteren Person in dem Mindener Hotel „Fairschlafen“ verbringen. Zeitgleich zum Duck Race hatte Familie Busch auf dem Campingplatz ein Sommerfest ausgerichtet, um ihr 20-jähriges Betreiberjubiläum zu feiern.

Vor dem Start tummelten sich die Enten-Besitzer unter der Pionierbrücke. Elsa Vogt (re.) setzte die knallbunten Gummi-Tiere in der Fulda-Mitte aus. Von dort aus ging’s über Stromschnellen in Windeseile zum Ziel am Yacht-Hafen.

Klein und Groß zog es auf den Inselzipfel und genossen die Zeit im Sonnenschein. Während der Nachwuchs auf der Hüpfburg toben konnte, schauten sich die Erwachsenen unter anderem bei Viola Stöbener und Janette Nietmann um, die die neue Schmuck-Kollektion von Pierre Lang aus Wien vorstellten. Musikalisch wurde der Aufenthalt von den Hexaphonics begleitet, die bekannte Pop- und Rocksongs coverten. Die Einnahmen des Duck Race möchte Organisatorin Anne Freimuth dafür verwenden, um 25 Hosen an die Mündener Kinderfeuerwehr zu spenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Umweltsauerei bei Bühren

Unbekannte entsorgen Kanister und Altölfässer im Wald - Erdboden und Pflanzen verunreinigt
Umweltsauerei bei Bühren

Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Thomas Baake übernimmt den Vorsitz
Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Bewerbungen sind noch bis Ende Juli möglich
Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Überraschungen entlang der Weser

Einheimische können die Region neu entdecken - mit einem Buch
Überraschungen entlang der Weser

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.