Sommerfest läutete das Saisonende im Freibad Reinhardshagen ein

+
Interessierte Besucher bekamen eine Einführung ins Tauchen mit Ausrüstung.

Besucher trotzten dem Wetter mit Volleyball-Turnier, Spanferkel-Essen und Freibaddisco

Reinhardshagen. Am vergangenen Samstag fand im Freibad Reinhardshagen das große Sommerfest zum Saisonabschluss statt. Dabei meinte es das Wetter nur zeitweise gut und bescherte den Besuchern nur ein paar wenige Sonnenstunden, die immer wieder durch dunkle Wolken und Regenschauer unterbrochen wurden. Trotzdem gaben sich die Veranstalter die größte Mühe, das Beste daraus zu machen, was ihnen sichtlich gelang. Die ersten Gäste kamen bereits zum Veranstaltungsbeginn am Vormittag auf das Schwimmbadgelände. Dort war den ganzen Tag über für jedermann etwas geboten. Einige Besucher nutzten den wenigstens mittags halbwegs warmen Septembertag, um ein paar Bahnen zu schwimmen, oder sich mit einer Ausrüstung beim Tauchen zu versuchen. Andere entspannten auf der Besucherterrasse oder genossen den weitläufigen Blick, den man hier über das Geschehen auf dem Gelände und das Weserbergland besitzt. Dort wurden sie mit Kaffee und Kuchen, warmen Speisen und kalten Getränken vom Team des Schwimmbadkiosks „Casotto“ und dessen Helfern versorgt. Für die kleinen Gäste wurde sich ebenfalls ins Zeug gelegt. Mehrere Stationen mit Wurf und Geschicklichkeitsspielen standen auf dem Gelände bereit und sorgten für Spaß bei den Kindern.

Meister 17 gewinnt Volleyball-Turnier

Voller Körpereinsatz war beim Beachvolleyball gefragt.

Zum Rahmenprogramm gehört obendrein ein Beachvolleyball-Turnier. Insgesamt nahmen vier Mannschaften à vier Personen am Wettkampf teil. In lockerer und fairer Atmosphäre flogen die Bälle übers Netz. Zuschauer und pausierende Teams gesellten sich an den Spielfeldrand und beobachteten die Spiele im Sand. Am Ende setzte sich das Team „Meister 17“ durch und gewann das Turnier. Es wurde nach dem Prinzip „jeder gegen jeden“ mit Hin- und Rückspiel gespielt. Ab 19 Uhr konnten sich die Besucher mit Spanferkel und Beilagen stärken. Nun wurde es noch einmal richtig voll im Freibad. Bereits im Vorfeld gab es zahlreiche Voranmeldungen für das leckere Essen, sodass die Besucherterrasse nahezu komplett belegt war. Im Anschluss begann die Freibaddisco für Jung und Alt. Mit dieser Disco fand ein langer und gelungener Tag im Freibad erst in der Nacht sein Ende. Der Abschluss der Freibadsaison wurde mit diesem Tag gebührend gefeiert, wenngleich wieder einmal das Wetter viele potenzielle Besucher abschreckte. Zwar war an den wenigen sonnigen Tagen des Jahres immer etwas los, am besucherreichsten Tag fanden 408 Personen den Weg ins Freibad, insgesamt litt das Bad in der abgelaufenen Saison aber unter dem eher mäßigen Sommer.

„Das überwiegend schlechte Wetter drückt sich auch in den Besucherzahlen aus“, berichtet Frank Baumgarten, Schwimmmeister im Freibad. Mit etwa 9.000 Besuchern kamen im Vergleich zum Vorjahr rund 2.500 Gäste weniger. Und auch beim Sommerfest hielten die zwischenzeitlichen Schauer tagsüber und die herbstliche Kälte am Abend viele Personen von einem Besuch im Freibad ab. Die Hoffnungen auf einen heißen Sommer 2018 sind demnach groß.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zuckerrübendieb im Landkreis Göttingen gefasst

Anwohner und Geschädigter kamen dem Täter im Gleichener Ortsteil Rittmarshausen auf die Spur
Zuckerrübendieb im Landkreis Göttingen gefasst

,Nicht nebeneinander, sondern miteinander für Hann. Münden'

Verein Pro Tourist will Kräfte bündeln und lädt Vereine am kommenden Montag ins Café Aegidius ein
,Nicht nebeneinander, sondern miteinander für Hann. Münden'

Vortrag zum Einbruchschutz

Die Mündener Sparkasse widmet sich dem Dauerthema präventiv
Vortrag zum Einbruchschutz

Besinnliche Zeiten im Fachwerk-Fünfeck

Weihnachtsbroschüre listet vorweihnachtliche Termine der Region in einer Broschüre auf
Besinnliche Zeiten im Fachwerk-Fünfeck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.