Spannender Kampf im Reich des Kalifen

Lesenetzwerk Hann. Mnden organisierte Autorenlesung am Welttag des BuchesHann. Mnden/Witzenhausen. Auf Einladung des Lesenetzwerkes Hann.

Lesenetzwerk Hann. Mnden organisierte Autorenlesung am Welttag des Buches

Hann. Mnden/Witzenhausen. Auf Einladung des Lesenetzwerkes Hann. Mnden las am Freitag vergangener Woche, dem UNESCO-Welttag des Buches, die Kinderbuchautorin Silvia Klein aus ihrem Buch Der Palast des Kalifen Karim Ben Nur in den Grundschulen in Hedemnden, Hermannshagen und Neumnden vor. Diese Veranstaltung des Lesenetzwerkes wurde untersttzt von der Robert Bosch Stiftung aus Stuttgart. Obwohl die Zeit nicht reichte, um das ganze Buch zu prsentieren, konnte Silvia Klein, die in Witzenhausen lebt, doch mit einigen Passagen aus den 400 Seiten ihres Erstlingswerkes die Schler der 3. und 4. Klassen in den Bann ihrer Fantasy-Geschichte ziehen. Denn als der achtjhrige Kalle, der Held des Buches, erfhrt, dass es im Land der zwei Monde einen Palast gibt, der nur ihm gehrt, macht er sich mit seiner Freundin Anna auf die abenteuerliche und auch nicht ungefhrliche Reise, um seinen Besitz zu erobern. Wobei der Palast und das ganze Land jedoch vom Kalifen Karim Ben Nur beherrscht und unterdrckt werden, dessen einziges, blutdrstiges Hobby der Elfenkampf ist. Aber am Ende zahlen sich wahre Freundschaft und die Sehnsucht nach Freiheit aus.

Und wie schnell die Fantasie der Kinder angeregt werden konnte, zeigte sich an den vielen Fragen, die die Jungen und Mdchen zwischendurch und auch nach dem Vorlesen an die 31-jhrige Agraringenieurin stellten. Natrlich wollten die Kinder wissen, wo all die Ideen fr das Buch, die Figuren und die Orte herkommen. Wenn ich durch den Wald gehe und ganz aufmerksam lausche, erzhlen mir die Bume und all die anderen Dinge im Wald, wie die Geschichte anfngt und weitergeht, war die Antwort von Silvia Klein. Und auch der Umstand, dass es letztlich doch fast acht Jahre gedauert hat, bis das Buch erschienen ist, beeindruckte die 8 bis 11-jhrigen Schler. Wobei der Groteil aber, wie Silvia KIein die angehenden Nachwuchsautoren doch beruhigen konnte, in einem halben Jahr niedergeschrieben war.

Mit Blick auf die drei jeweils fast 40-kpfigen Schlergruppen war dann am Ende auch Silvia Klein etwas erschpft. Vor Kindern habe ich zwar schon mal vorgelesen, aber nicht vor so vielen. Das hat richtig Spa gemacht!. Stdtischer Rechtsdirektor Volker Ludwig, der die drei Autorenlesungen fr das Lesenetzwerk Hann. Mnden begleitete, konnte sich dem nur anschlieen. Es war eine sehr schne Aktion, vor allem, weil die Kinder so aufmerksam, interessiert und diszipliniert mitgemacht haben. Und eine echte Autorin so richtig zum Anfassen erleben die Kinder ja auch nicht alle Tage. Das Buch Der Palast des Kalifen Karim Ben Nur von Silvia Klein ist im Buchhandel erhltlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbruch in Juweliergeschäft in der Göttinger Innenstadt

Couragierte Zeugen überwältigten 22-jährigen Tatverdächtigen noch am Tatort.
Einbruch in Juweliergeschäft in der Göttinger Innenstadt

Masken, die dabei helfen andere zu schützen

Selbst genähte Mund-Nasen-Masken des Mündener Geschäfts "Stoff & Stöffchen" sind derzeit sehr gefragt
Masken, die dabei helfen andere zu schützen

Coronavirus: Zahl der infizierten Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen steigt um 25

45 Fälle sind es in der Kreisstadt, 81 im Landkreis - davon 14 im Altkreis Münden 
Coronavirus: Zahl der infizierten Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen steigt um 25

Infektionsschutzgesetz: Bei Verstößen drohen bis zu fünf Jahren Haft

Das droht bei Missachtung beziehungsweise vorsätzlichen oder fahrlässigen Infizierungen anderer Personen mit dem Corona-Virus
Infektionsschutzgesetz: Bei Verstößen drohen bis zu fünf Jahren Haft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.