Sparkasse Münden unterstützt Kita St. Blasius

+
(V.li.) Claudia Heise, Sparkasse Münden, Gisela Risto, bisherige Leiterin des Kindergartens und Pastor Andreas Risse.

475 Euro für die eingelöste Wette: Von dem Geld soll Spielmaterial für die Kinder gekauft werden

Hann.Münden. Zum 175. Geburtstag der Kindertagesstätte St. Blasius in Hann. Münden hatte die kirchliche Leitung mit Pastor Andreas Risse in der Verantwortung eine hübsche Wett-Idee: Zum Abschluss der Feierlichkeiten sollten alle Anwesenden ein Lied singen. Pro Sänger zahlt die Sparkasse Münden 1 Euro plus 175 Euro als Grundstock für jedes Jahr des Bestehens des Kindergartens. Gesagt getan – und die Sparkasse Münden stand zu ihrem Wort. Nach dem Gesang wurde einmal schnell durchgezählt, und so kam man auf insgesamt 300 Teilnehmer. „Das hat richtig Spaß gemacht“, bestätigt Claudia Heise von der Sparkasse Münden mit Begeisterung. „Es ist schön zu sehen, was viele Engagierte und die richtigen Ideen alles schaffen können. Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem Betrag dazu beitragen, dass Spielmaterial für die Kinder gekauft werden kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht in Hann. Münden

Ein Unbekannter ist in der Bahnhofstraße gegen ein geparktes Auto gefahren und abgehauen
Unfallflucht in Hann. Münden

Spannende Geschichten in der Mündener Stadtbücherei

Die Samstagsvorleser starten ab morgen wieder 
Spannende Geschichten in der Mündener Stadtbücherei

Einladung zur Mündener Stapelmahlzeit

Stadt Münden bittet zur 34. Auflage - Vortrags-Thema: „500 Jahre Reformation – Kirche und Obrigkeit“
Einladung zur Mündener Stapelmahlzeit

Lichterglanz im Tierpark

Feuerkünstler zogen Besucher am Fuße der Sababurg in ihren Bann
Lichterglanz im Tierpark

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.