Mündener Sparkasse spendet Aufstehhilfe für das Hospiz

+
(V.li.) Gabriele Schuster, Miriam Bergmann, Jutta Nickel und Thomas Scheffler.

Die Lotterie macht’s möglich - das Gerät soll den Bewohnern im Alltag helfen

Hann. Münden. Aufstehhilfen leisten Menschen wertvolle Unterstützung, deren Beweglichkeit und Mobilität stark eingeschränkt ist und die nicht mehr aus eigener Kraft in eine aufrechte Position gelangen können. „Zu uns kommen Menschen mit vielerlei Erkrankungen“, sagt Miriam Bergmann, Leiterin des Hospiz in Hann. Münden. „Aber auch immer mehr Menschen , die an der Krankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) leiden, eine noch nicht heilbare, degenerative Erkrankung des zentralen Nervensystems“. „Diese Menschen sind teilweise völlig bewegungsunfähig und können durch eine Aufstehhilfe besser und vor allem schmerzfreier in -zum Beispiel- einen Rollstuhl gesetzt werden“, erklärt Jutta Nickel, Verwaltungsmitarbeiterin im Hospiz die Situation. „Für die Mitarbeiter vor Ort bedeutet der Einsatz einer Aufstehhilfe in erster Linie rückenschonendes aber auch respektvolles Arbeiten mit den Patienten“. Deshalb war die Freude groß, diese Spende der Sparkasse Münden, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Thomas Scheffler und der Marketingleiterin Gabriele Schuster, überreicht zu bekommen.

Mit Sparen und Gewinnen zum Ziel

„Möglich wurde die Unterstützung aus der Lotterie des niedersächsischen Sparkassenverbandes „Sparen und Gewinnen“. Neben dem bemerkenswerten Einsatz der Mitarbeiter im Hospiz gilt unseren Kunden mit einem solchen Los der Dank, denn unsere Kunden tragen indirekt zu der Spendenmöglichkeit bei“, so Thomas Scheffler. „Der Losbestand – das sind nahezu 16.000 Stück – wird als Bemessungsgrundlage für den Reinertrag genommen, der an die Sparkassen zurück fließt und den wir in der Region für gemeinnützige Zwecke verwenden können“. „Anträge zu Fördermöglichkeiten diverser Projekte nehmen wir jederzeit gern entgegen und stehen für Fragen natürlich auch telefonisch zur Verfügung“, erklärt Gabriele Schuster die Unterstützungsmöglichkeiten. „Einen Antrag finden Interessierte auf unserer Homepage www.spk-muenden.de unter dem Punkt `Ihre Sparkasse / Unser Engagement´.

„Wir sind der Sparkasse Münden sehr dankbar, eine solche Anschaffung machen zu können“, freut sich Miriam Bergmann. „Die Hospizkosten werden in Deutschland zu 95 Prozent durch die Kranken- und Pflegekasse getragen, deshalb ist das Hospiz in Hann. Münden auch dauerhaft auf Spenden angewiesen. Hospize sind gesetzlich verpflichtet, die Differenz von 5 Prozent aus eigenen Mitteln aufzubringen. Das sind für unser Haus im Jahr mindestens 100.000 Euro. Deshalb ist eine solche Anschaffung im Wert von Euro 1.500 Euro sehr wertvoll.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pkw fährt in einen Containeranbau der Rastanlage Göttingen

Nach dem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag ist die Tankstelle auf der Rastanlage Göttingen-Ost an der A7 wegen Explosionsgefahr bis auf weiteres gesperrt.
Pkw fährt in einen Containeranbau der Rastanlage Göttingen

Polizist schießt in Göttingen auf Autofahrer

Beamter feuerte Dienstwaffe ab, weil ein 34-Jähriger auf ihn zufuhr, der vermutlich unter Drogeneinfluss stand
Polizist schießt in Göttingen auf Autofahrer

Rentenberatung im Staufenberger Rathaus

Kurze Wege: Helmut Radler informiert in Landwehrhagen
Rentenberatung im Staufenberger Rathaus

24 Stunden am Ruder und dabei über eine Million Meter zurückgelegt

„Rowvember-Aktion“ des Mündener Rudervereins
24 Stunden am Ruder und dabei über eine Million Meter zurückgelegt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.