Anonyme Spende in Reinhardshagen geglückt

Die Jugend- und Bambinifeuerwehr kann jetzt an kühlen Tagen einen warmen Kopf behalten.

Reinhardshagen. Im letzten Jahr fand Bürgermeister Fred Dettmar in seinem Briefkasten einem Umschlag mit einer anonymen Spende in Höhe von 1.000 Euro. Lediglich der Hinweis, dass das Geld der Jugend- und Bambinifeuerwehr Reinhardshagen zugute kommen sollte, war auf dem Umschlag versehen. Nach langem Überlegen, was man mit dem gespendeten Geld anstellen könnte, unternahmen die Kinder mit ihren Betreuern eine Fahrt nach Frankfurt zur Berufsfeuerwehr mit anschließendem Abstecher in die Rhön auf die Wasserkuppe zum Sommerrodeln. Einen weiteren langersehnten Traum erfüllte sich die Jugend- und Bambinifeuerwehr mit der restlichen Summe, indem für alle Mitglieder Strickmützen für die Winterübungsdienste mit Emblem angeschafft werden konnten. Diese wurden bei der Übernachtung in der Feuerwache an die Kinder mit freudestrahlenden Gesichtern ausgeteilt. Die Jugendfeuerwehr bedankt sich noch einmal bei dem anonymen Wohltäter für die tolle Überraschung.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Falsche Polizeibeamte in Dransfeld an der Strippe

Polizei rät zur Vorsicht: Betrügerische Anrufer haben es auf Schmuck und Geld von Senioren angesehen
Falsche Polizeibeamte in Dransfeld an der Strippe

Party im Mündener Mehrgenerationenhaus für Hospiz und Jugendarbeit

DJs und Live-Musik für alle Generationen: Abtanzen und helfen kann man am 3. November
Party im Mündener Mehrgenerationenhaus für Hospiz und Jugendarbeit

Unfallflucht auf Firmenparkplatz in Hann. Münden

Der oder die Unbekannte hatte einen Schaden in Höhe von 1.200 Euro hinterlassen
Unfallflucht auf Firmenparkplatz in Hann. Münden

Fahrzeugbrand in Hann. Münden

Ein Anwohner alarmierte die Feuerwehr. An dem Wagen entstand ein Totalschaden
Fahrzeugbrand in Hann. Münden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.