Spitze verteilt Arbeit auf mehrere Schultern

+
Der alte und zum Großteil auch neue Vorstand der Mündener Gilde: (v.li.) Thorsten Schmook (Beisitzer), Alexander Wenzel (Leitungsteam), Peter Schüller (Beisitzer), Susann Knappe (Schriftführerin), Andreas Sadowsky (Beisitzer), Michael Kühlewindt (Leitungsteam), Patricia Kenar (Beisitzerin), Hens Herbort (Leitungsteam) und Ulrich Böhmer (Schatzmeister).

Hann. Münden. Gilde-Mitglieder beschließen neue Satzung – Thorsten Schmook in den Vorstand gewählt.

Hann. Münden. Thorsten Schmook rückt auf Vorschlag einzelner Mitglieder als Beisitzer in den Vorstand der Mündener Gilde, das entschieden in der vergangenen Woche 36 Mitgliedsbetriebe der Vereinigung der Mündener Wirtschaft. Demnach greift nun nach einer Satzungsänderung auch eine neue Vorstandskonstellation, bei der es keinen 1. und 2. Vorsitzenden mehr gibt, sondern ein dreiköpfiges  Leitungsteam, vertreten durch Michael Kühlewindt, Jens Herbort und Alexander Wenzel. "Wir wollen die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen und so auch in Zukunft den Fortbestand des Vorstandes sichern. Wir erhoffen uns dadurch leichter jemanden für die Vorstandsarbeit gewinnen zu können", erklärte Herbort.

Ausgeschieden aus dem Vorstand ist dagegen Ralph Nitschmann, der seit 1999 als Beisitzer dabei war und sich vor allem für den zur Weihnachtskerze umfunktionierten Hagelturm einsetzte. Als Dankeschön überreichte ihm Michael Kühlewindt einen selbstgebastelten Turm im Mini-Format.In sein Tarifwerk nahm der Verein den "Unterstützertarif" für Großunternehmen auf, deren Kundenkreis außerhalb Hann. Mündens liegt. Damit wolle man mehr Verhandlungsspielraum  beim Werben neuer Mitgliedsbetriebe haben, deren Zahl auf aktuell 100 gesunken sei.

Mündener Stadtfest: Ein- oder zweitägig?

Diskussionen rief die Projektplanung für die kommenden Monate hervor. Zur Debatte stand die ein- oder zweitägige Ausrichtung eines Stadtfestes Mitte Juni. Der Vorstand versprach die Möglichkeit zu prüfen und mit der Stadt in Kontakt zu treten. Nicht ganz unerheblich dürfte bei der endgültigen Entscheidung auch der finanzielle Aspekt sein, denn der Gilde koste eine solche  mehrtägige Veranstaltung rund 8.000 Euro. Das Risiko während des Events schlechtes Wetter zu haben und damit geringe Besucherzahlen zu erzielen sei da, sagte Kühlewindt, der aber eine zweitägige Veranstaltung favorisiere. Weitere Veranstaltungen der Gilde sei der Mündener Sporttag am 12. Juli, der Stapellauf beim Altstadtlauf am 20. September, der Bauernmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag am 28. September, der Altstadtweihnachtsmarkt und der Sonntagseinkauf am 21. Dezember. Außerdem feiert die Mündener Gilde in 2014 ihr 40-jähriges Bestehen. Über die Art und Weise der Feierlichkeit solle aber erst noch entschieden werden, so Kühlewindt.

Begeistert zeigte sich der Vorstand an der Aktion "Münden liest ein Buch!" teilzunehmen, die vom Lesenetzwerk initiiert wird. Die 20-tägige Kulturveranstaltung wird erstmalig von Mai bis Juni ausgerichtet und beinhaltet ein Open-Air Kino, das am 17. Mai, ab 21.30 Uhr, am Wasserteppich die Besucher begeistern soll. Einer Kooperation mit diesem Event war die Gilde nicht abgeneigt. Man könnte der Veranstaltung einen verkaufsoffenen Sonntag folgen lassen. Ein Einkaufen bei Kerzenschein oder gar Latenight-Shopping käme wegen des recht späten Dunkelwerdens eher nicht in Betracht.

Finanziell stehe der Verein nach wie vor gut da. 51.500 Euro Einnahmen stünden rund 50.000 Euro Ausgaben gegenüber. Damit steige der Kassenbestand auf über 10.000 Euro an, berichtete der Schatzmeister Ulrich Böhmer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Vollsperrung der A7 jetzt ab dem Autobahndreieck Drammetal in Richtung Kassel
Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Wieder sind mehrere Lkw, darunter ein Gefahrgut-Transporter, beteiligt. Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Kassel voll gesperrt
Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Unfall auf A7: Mann tödlich verletzt

Ab der Anschlussstelle Lutterberg geht in südlicher Richtung derzeit nichts mehr.
Unfall auf A7: Mann tödlich verletzt

Gesuchter Bulgare saß hinter dem Steuer eines Sattelzuges

Polizei zieht nach Kontrolle des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs an der A7 Bilanz
Gesuchter Bulgare saß hinter dem Steuer eines Sattelzuges

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.