"Die Stadt bist du" - Ausstellung für ein lebenswertes Münden

+

Hann. Münden. 20 Autoren gaben Jetzt ihre Meinung zu Hann. Münden ab - Was ist Wahrzeichen? Was für Träume haben sie von Münden?

Von HELGA PIEKATZ

Hann.Münden. Wir erinnern uns: Münden las 20 Tage lang das Buch "Deutschlandalbum" von Axel Hacke. In den Monaten April, Mai und Juni gab es zahlreiche Vorleseveranstaltungen des              Lesenetzwerkes, eine Sparte des Mündener Kulturrings. Hacke schlug vor, ein Album über Deutschland anzulegen, ähnlich einem "Familienalbum".

Diesen Gedanken griff Prof. Dr. Johannes Eichhorn auf. Er stellte Mündener Persönlichkeiten drei Fragen: Wahrzeichen? Initiativen? Träume für unsere Stadt? 20 Autoren haben ihre Meinung gesagt. Die Originaltexte fasste er zusammen, die in der Ausstellung "Die Stadt bist Du" in der unteren Rathaushalle noch bis Ende Juli eingesehen werden können. "Es sind sehr persönliche Gedanken", sagte Eichhorn bei der Ausstellungseröffnung.

Lobenswertes, aber auch Kritik und viele Wünsche. Beispielsweise sollte der Innenstadtplatz "gemütlicher" werden, ein Treffpunkt für "Menschen aller Altersstufen" und "ein Miteinander verschiedener Kulturen". Der historische Packhof müsste ein "kultureller Magnetpunkt" werden, die (Ausflugs-) Schifffahrt und die Flussufer in der Innenstadt ein "Tourismusmagnet". Er betonte die waldreiche Umgebung.Bürgermeister Klaus Burhenne wünschte sich, dass "junge Menschen einen Blick auf die Stadt werfen", "wie sie die Stadt sehen" und ihre Träume nennen. Münden ist "geschichtsreich" und "etwas ganz Besonderes". Uwe Hentze, 1. Vorsitzender des KunstNetz e.V., sagte: "Wir sind begehrlich, die Stadt weiterzubringen und haben einige Ideen in die Welt gesetzt". Karin und Prof. Dr. Johannes Eichhorn zeigen in der Ausstellung Schwarz/Weiß Fotos von Münden. Stimmungsvolle Blicke in Mündens Straßen, auf die Tillyschanze, auf das Schloss. Ebenso sechs "non digital prints" (nicht digitale Drucke) vom Schloss.Münden soll liebenswürdiger, attraktiver, wohnlicher und lebendiger werden. Aufgerufen sind alle Bürgerinnen und Bürger, ihre Ideen einzubringen und Münden mitzugestalten. Der Wunsch der Initiatoren an alle Bürger und Bürgerinnen von Münden: Schauen Sie sich die Ausstellung an, lesen Sie die Beiträge.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Die Leiterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Hann. Münden gebracht.
Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Mündener Ratsleute lehnen den Antrag von Daniel Bratschek ab
Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Banken-Fusion erneut ein Thema

Sparkassen Münden und Göttingen in Gesprächen
Banken-Fusion erneut ein Thema

Planlos ins neue Jahr

Mündener Rat lehnt Haushalt 2020 mit 1,4 Millionen Euro Defizit ab
Planlos ins neue Jahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.