VHM stand unter Strom

+
Unter dem kritischen Blick von Trainerin Claudia Bödefeld (Mündener Kanu Club, li.) hält VHM-Geschäftsführer Werner Pfütz - umringt von seinen Mitarbeitern – auf dem vereinseigenem Paddelergometer „das Ruder“ in der Hand.

Hann. Münden. Tolle Mitmach-Aktionen und viel Know-How präsentierten die Versorgungsbetriebe beim Tag der offenen Tür.

Hann. Münden. Unter Strom standen im wahrsten Sinne des Wortes die Versorgungsbetriebe Hann. Münden (VHM) am vergangenen Samstag beim Tag der offenen Tür. Das Tochterunternehmen der Stadt gewährte Einblicke in die interne Struktur. Mit Strom, Gas und Trinkwasser versorgen die VHM über mehrere hundert Kilometer lange Versorgungsleitungen Hann. Münden und Umgebung. 58 Mitarbeiter und zwei Auszubildende sorgen hier für einen geregelten Ablauf. Über die Netzleitstelle können über eine ausgeklügelte Software zentral Störungen aufgespürt werden, die später von Mitarbeitern vor Ort behoben werden. "Unser Umsatz liegt bei 33 Millionen Euro im Jahr", verriet Geschäftsführer Werner Pfütz vor den Fachvorträgen, die sich um Erneuerbaren Energien, Wasserversorgung vor Ort und Altbausanierung drehten. "Im Gegensatz zur Online-Konkurrenz sitzen unsere Mitarbeiter vor Ort, die unsere Kunden persönlich betreuen. Unsere Tarife liegen zwar preislich gesehen im bundesweiten Mittelfeld, dafür bleibt die Wertschöpfung in der Region", so Pfütz weiter, der stolz darauf ist zwei strombetriebene Kleinwagen im VHM-Fuhrpark zu wissen. Zu den weiteren Aufgaben des Betriebes zählt die Betreuung der Straßenbeleuchtung der Dreiflüssestadt, die Unterhaltung des Hochbads, das jährlich rund 70.000 Besucher zählt, den Bau des Parkhauses am NZN und die Personenbeförderung im Rahmen des ÖPNV: Fünf Buslinien sind in der Kernstadt im Auftrag der VHM unterwegs.

Mit MündenGas bietet sie ein ganz neues Produkt an, das, günstiger als die Gasgrundversorgung, zur Absatzsteigerung beitragen soll. "Demnächst gehen wir damit an die Öffentlichkeit", informierte Pfütz.Wem das alles zu theoretisch war, der konnte sich auf dem Gelände des Energieversorgers amüsieren. Feuerwehr, TG Münden und der Kanu Club luden zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Schicke E-Bikes präsentierte die Firma Schelp und die Energieagentur Göttingen informierte unter anderem über Förderprogramme für Altbausanierungen, Stromspar-Check und Bioenergie.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

195 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert

Im Altkreis Hann. Münden stagniert die Zahl derzeit bei 15 Fällen
195 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert

Dreieck Drammetal: Unfall mit erheblichem Blechschaden führt zu einstündiger Vollsperrung

Der BMW-Fahrer wollte die Fahrspur wechseln und übersah einen von hinten ankommenden Pkw.
Dreieck Drammetal: Unfall mit erheblichem Blechschaden führt zu einstündiger Vollsperrung

Einbruch in Juweliergeschäft in der Göttinger Innenstadt

Couragierte Zeugen überwältigten 22-jährigen Tatverdächtigen noch am Tatort.
Einbruch in Juweliergeschäft in der Göttinger Innenstadt

Masken, die dabei helfen andere zu schützen

Selbst genähte Mund-Nasen-Masken des Mündener Geschäfts "Stoff & Stöffchen" sind derzeit sehr gefragt
Masken, die dabei helfen andere zu schützen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.