Einladung zur Mündener Stapelmahlzeit

+
Hoch die Krüge: Die Stapelmahlzeit lädt zum geselligen Beisammensein ein.

Stadt Münden bittet zur 34. Auflage - Vortrags-Thema: „500 Jahre Reformation – Kirche und Obrigkeit“

Hann. Münden. Die inzwischen 34. Stapelmahlzeit findet auch in diesem Jahr in der unteren Halle des Rathauses der Stadt Hann. Münden statt. Bürgermeister Harald Wegener ist am Samstag, 4. November, Gastgeber der traditionellen Veranstaltung, welche um 19 Uhr beginnt, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Nach der Begrüßung der Gäste und dem traditionellen Festbieranstich wird der diesjährige Festvortrag von Eckhard Gorka, Landessuperintendent für den Sprengel Hildesheim-Göttingen zum Thema „500 Jahre Reformation – Kirche und Obrigkeit“ gehalten. Daran schließt sich mit rustikalen „Schmaus und Trunk“ das Stapelessen an. Das Team vom Ratsbrauhaus unter der Leitung von Guido Einecke wird als Gericht Rouladen vom Schwein, gefüllt mit Sauerkraut, in Einbecker Bier-Senf-Sauce mit Kartoffelstampf servieren.

Im weiteren Verlauf wird ein Auftritt des Posaunentrios „Zug um Zug“ den Abend bereichern. Dargeboten werden kammermusikalische Werke von Anton Reicha und auskomponierte Werke des Jazz von Lowell E. Shaw. Der Eintrittspreis enthält bei 30 Euro pro Person das Stapelessen sowie alkoholfreie Getränke und Bier. Nach dem Festbieranstich bekommt jeder Gast das erste Fest-Bier im extra für die Stapelmahlzeit gestalteten Bierkrug serviert. Auch der Erwerb dieses Stapelkruges ist im Eintrittsgeld enthalten. Ein Teilbetrag der Einnahmen, der sich aus einem Anteil von 5 Euro je gezahlten Eintrittsgeld ergibt, kommt in diesem Jahr dem Projekt „Café Kinderwagen“ im „Mehr!Generationenhaus“ (Geschwister-Scholl-Haus) zugute.

Am 25. Oktober ist Anmeldeschluss

Wer an der Stapelmahlzeit teilnehmen möchte, kann diesen Wunsch für bis zu zwei Personen per Post, Fax oder Email bei der Stadt Hann. Münden, Rathaus, Lotzestraße 2, (Faxnummer: 05541 75400, Email: m.graef@hann.muenden.de) bis zum 25. Oktober anmelden. Eine verbindliche Benachrichtigung, ob eine Berücksichtigung angesichts der Zahl der insgesamt eingehenden Anmeldungen möglich ist, erhalten alle Einsender möglichst umgehend, spätestens bis zum 30. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Umweltsauerei bei Bühren

Unbekannte entsorgen Kanister und Altölfässer im Wald - Erdboden und Pflanzen verunreinigt
Umweltsauerei bei Bühren

Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Thomas Baake übernimmt den Vorsitz
Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Bewerbungen sind noch bis Ende Juli möglich
Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Überraschungen entlang der Weser

Einheimische können die Region neu entdecken - mit einem Buch
Überraschungen entlang der Weser

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.