Unbekannte schießen in Staufenberg auf Katze

Das Tier wurde mit einer Luftdruckwaffe aufs Korn genommen

Staufenberg. Unbekannte haben in Staufenberg, Ortslage Benterode, vermutlich mit einem Luftgewehr oder einer Luftpistole auf eine Hauskatze geschossen und sie verletzt. Der 72-jährige Tierhalter hatte eine Verletzung des Tieres festgestellt und daraufhin bereits am vergangenen Donnerstag mit seinem Vierbeiner einen Tierarzt aufgesucht. Der entdeckte ein noch im Körper steckendes Projektil einer Luftdruckwaffe fest und entfernte es. Am heutigen Montag erstatte der Mann eine Anzeige bei der Polizei.

Wann und wo die Tat geschehen ist, konnte der Katzenbesitzer nicht sagen. Da die Hauskatze häufig die Siedlerstraße in Benterode entlang läuft vermutet er, dass der Täter im dortigen Bereich wohnt. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Hinweise bitte an die Polizeistation Staufenberg unter der Telefonnummer 05543/2230.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Münden tanzt bei der Nacht des Sports

Abwechslungsreicher Abend mit der band Madison und Moderator Dennie Klose
Münden tanzt bei der Nacht des Sports

Neujahrsempfang der Mündener Handballer

Die Sportler wollen mit Elan in die Rückrunde starten
Neujahrsempfang der Mündener Handballer

Die Volkshochschule präsentiert das neue Semesterprogramm

Lernen und genießen: Mit 150 Kursen geht's ins Frühjahr
Die Volkshochschule präsentiert das neue Semesterprogramm

Mündener Frauenarzt Dr. Manfred Albrecht beendet berufliche Laufbahn

Nach mehreren Jahrzehnten in der Gynäkologie ist Schluss: Der 68-Jährige hat weit über 10.000 Geburten und Kinder begleitet
Mündener Frauenarzt Dr. Manfred Albrecht beendet berufliche Laufbahn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.