500 Stunden im Einsatz

+
(V.li.) Stellvertretender Gemeindebrandmeister Hans-Juergen Stock, Wolfgang Mueller, Werner Witzel, Joerg Brandes, Jan Teller, Thomas Winkler, Ortsbrandmeister Dieter Stein.

Uschlag. Ortsbrandmeister Dieter Stein begrüßte während der Jahreshauptversammlung im Gerätehaus als Gäste den Stellvertretenden Gemeindebrandme

Uschlag. Ortsbrandmeister Dieter Stein begrüßte während der Jahreshauptversammlung im Gerätehaus als Gäste den Stellvertretenden Gemeindebrandmeister Hans-Jürgen Stock und den Ortsbürgermeister von Uschlag/Dahlheim, Carsten Teller. Dieter Stein berichtete das im Jahr 2011 von der Feuerwehr Uschlag 4.370 Stunden geleistet wurden. 500 Stunden davon war man im Einsatz. Laut Stein ein leichter Rückgang gegenüber 2010, aber die Einsätze haben mittlerweile eine neue Qualität erreicht. Die Anforderung an Mensch und Gerät haben zugenommen.

30 Einsätze bewältigt

Die Wehr war zu 30 Einsätzen gerufen worden, davon 24 Hilfeleistungen, vier Brandeinsätze und zwei Fehlalarme, auch wurde ein Brandsicherheitswachdienst geleistet. Die Aus – und Weiterbildung sei daher sehr wichtig. In 2011 hat ein Kamerad die Truppmannausbildung begonnen und drei weitere diese Ausbildung abgeschlossen, und drei  Kameraden wurden zum Sprechfunker ausgebildet. In der Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle wurden je ein Lehrgang für Truppführer, Gruppenführer und  Hilfeleistung Besucht und erfolgreich abgeschlossen. Auch über die gute Jugendarbeit war Ortsbrandmeister Dieter Stein erfreut, Unter dem neuen Jugendwart Udo Winkelmeyer und dem neue Betreuer Marco Tippmann haben die Jugendlichen fast  1.000 Stunden geleistet, davon entfielen auf den Feuerwehrtechnischen Teil 430 Stunden und auf Allgemeine Jugendarbeit 550 Stunden. Der Jugendwart  Udo Winkelmeyer zeigte sich in seinem Bericht erfreut über einen positiven Trend, und ist auch guter Dinge für das Jahr 2012.  Ortsbrandmeister Dieter Stein musste sich auch von drei Kameraden trennen, die das Feuerwehrrentenalter von 62 Jahren erreicht haben, und somit aus dem Aktiven Dienst ausscheiden. Die Kameraden Werner Witzel, Wolfgang Müller und Bernd Ebrecht der leider erkrankt war, erhielten einen Präsentkorb und ein Geschenk zum Abschied. An diesem Abend wurden auch die Kameraden Jörg Brandes zum Brandmeister, Jan Teller zum Oberlöschmeister und Thomas Winkler zum Löschmeister befördert. Die Freiwillige Feuerwehr Uschlag hat zurzeit 64 Mitglieder, davon 37 Aktive, 16 Altersabteilung und 11 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heizung im Geschwister-Scholl-Haus ausgefallen

Wärmeversorgung läuft derzeit über eine mobile Anlage im Innenhof.
Heizung im Geschwister-Scholl-Haus ausgefallen

Kohlenstraße ab Montag mehrtägig voll gesperrt

Jagd und Baumfällarbeiten sind zwischen dem 6. und 13. Dezember angesetzt
Kohlenstraße ab Montag mehrtägig voll gesperrt

Mündener Ruderer pflanzen den "Regattawald"

Vereinsmitglieder des MRV setzen 140 Bäume
Mündener Ruderer pflanzen den "Regattawald"

Filmbüro Göttingen gegründet

Kreisstadt soll als TV-Kulisse vermarktet werden
Filmbüro Göttingen gegründet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.