935 Stunden geleistet

+
(V.l.) Rudi Ernst, Fabian Werner, Kai Bretthauer, Ulrike Bretthauer, Mario Kuehlborn, Britta Werner, Ullrich Reinhold, Abschnittsleiter Uli Uhlendorff und Gemeindebrandmeister Stefan Kuhn.

Escherode. Am vergangenen Samstag fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Escherode statt. Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Stock begrüßte beson

Escherode. Am vergangenen Samstag fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Escherode statt. Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Stock begrüßte besonders den Gemeindebrandmeister von Staufenberg, Stefan Kuhn, Abschnittsleiter West, Uli Uhlendorff und von der Verwaltung Frank Hartmann.  Stock berichtete anschließend, dass die 30 Aktiven, davon 25 Männer und fünf Frauen, im vergangenen Jahr  935 Stunden leisteten. Sechs Hilfeleistungen, zwei Brandeinsätze und ein Fehlalarm waren zu verzeichnen. In der Feuerwehrschule in Celle wurde ein Gerätewartlehrgang absolviert, vier Kameraden nahmen an einem Lehrgang im Umgang mit der Motorsäge teil. Mario Kühlborn wurde zum Hauptfeuerwehrmann, Kai Bretthauer zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert. Für zehn Jahre Mitgliedschaft bekamen Ulrike Bretthauer, Ullrich Reinhold und Fabian Werner die Ehrenurkunde, das Abzeichen und die Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft bekamen Rudi Ernst, Marcus Müller, Hans Dieter Müller und Horst Schmidt-Kachel. Britta Werner wurde für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet. Lars Brandt und Helmuth Strippel wurden aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mielenhäuser bieten seit Anfang des Jahres eine Ferienwohnung an

Peggy und Sven Richau bauten das Untergeschoss ihres Hauses aus und empfangen Gäste, die die Ruhe suchen
Mielenhäuser bieten seit Anfang des Jahres eine Ferienwohnung an

Büchertausch am Schlossplatz

Alte Telefonzelle wird zur Mini-Bibliothek
Büchertausch am Schlossplatz

Happy Birthday, Hochbad!

VHM feiert den 60. Geburtstag des Mündener Freibads mit DJ, Live-Musik, Beach-Bereich und Cocktails
Happy Birthday, Hochbad!

Als Göttingen Nabel der deutschen Film-Welt war

Kenner erinnert an alte Zeiten und plant Comeback
Als Göttingen Nabel der deutschen Film-Welt war

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.