Gelungenes Sommerfest der ASB-Tagespflege Dransfeld

+
Gemeinsam im Garten: Tagespflegegäste, Angehörige und Besucher mit Birgit Filthuth (hinten, 2. v.li.) und Katja Krebs (hinten, re.) vom ASB-Pflegeteam aus Dransfeld.

Schwungvolle Stunden gab es dank musikalischer Unterhaltung

Dransfeld. Wie elegant man zur Schneewalzer-Musik im Sitzen tanzen kann, das zeigte die Sitztanzgruppe aus Groß Ellershausen jetzt beim Sommerfest der ASB-Tagespflege Dransfeld Anfang August. Auch beim sogenannten Tellertango ging der Sitztanz schwungvoll weiter. Zudem sorgten noch mehr Vereine und Gruppen für Unterhaltung. Der Chor „The Voices“ der Gemeinde Rosdorf begeisterte unter anderem mit kraftvollen Gospelsongs. Die Feuerwehrkapelle aus Varlosen spielte flotte Blasmusik und Schlager. Dann wurde wieder getanzt, denn die Linedance-Gruppe des DSC Dransfeld trat auf. Schließlich zeigten auch die Tagespflegegäste ihr Können, als sie zusammen mit den zahlreichen Besuchern ein humorvolles Lied sangen. Trotz des etwas wechselhaften Wetters wurde sowohl im Innenbereich als auch im Garten der Tagespflege gefeiert und viele sahen sich die modernen und gleichzeitig gemütlichen Räumlichkeiten der Pflegeeinrichtung des ASB-Kreisverbandes Göttingen-Land an. Für das Wohlbefinden aller Feiernden gab es Gegrilltes, Salate, erfrischende Getränke sowie Kaffee und leckeren Kuchen. „Es war ein sehr schönes Fest“, resümierten Birgit Filthuth, Pflegedienstleitung der ASB-Tagespflege Dransfeld und ihr Team sowie der Geschäftsführer des ASB-Kreisverbandes Göttingen-Land, Nils Borcherding, erfreut.

Kontakt und Infos zur Tagespflege Dransfeld gibt’s unter 05502/9109003 oder über www.asb-muenden.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Doppeldeutigkeiten wie der Doppel-Donald lassen den Betrachter stutzig werden
Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Mündener Versorgungsbetriebe unterstützen Eigenheimbesitzer

So will man in der Dreiflüssestadt die Energiewende herbeiführen
Mündener Versorgungsbetriebe unterstützen Eigenheimbesitzer

Junge Flüchtlinge helfen bei Hausbau in Steinrode

Handwerk spricht viele Sprachen: Bauprojekt startet dank ehrenamtlicher Hilfe durch
Junge Flüchtlinge helfen bei Hausbau in Steinrode

Reinhardshagens Bürgermeister bekommt, ,zweite Chance'

Fred Dettmar spricht über seinen Herzinfarkt – während seiner Reha vertritt ihn Albert Kauffeld
Reinhardshagens Bürgermeister bekommt, ,zweite Chance'

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.