Teilnehmer-Rekord

+

Göttingen. 3.068 Radler traten bei der Tour d’Energie in die Pedalen.

Göttingen. Die Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co. KG (GoeSF), der Tuspo Weende e.V. und die  biciKLETTEN e.V. freuen sich über den überaus erfolgreichen Verlauf des diesjährigen Fahrradrennens: zur 10. Auflage gingen am Sonntag 3.068 Radsportler an den Start. Somit wurde erstmals in der Geschichte der Tour d’Energie die 3.000er-Marke geknackt.Nach den sonnigen Tagen in der Woche vor dem Rennen, bewahrheiteten sich zum Glück nicht die vorausgesagten schlechten Wetterprognosen und es blieb bis auf kleine Regenschauer trocken. Pünktlich um 10.30 Uhr traten die Fahrer der 46 Kilometer-Strecke in die Pedalen. Kurz darauf war es dann auch für die Teilnehmer der 100-Kilometer-Strecke soweit. Zuvor gab es ein reichhaltiges kostenloses Fitness-Frühstück. Die Möglichkeit, kurz vor dem Rennen die nötigen Energiespeicher zu füllen, nahmen auch dieses Jahr wieder bis kurz vor dem Start noch zahlreiche Sportler dankend an.Nachdem alle Göttingen Richtung Rosdorf verlassen hatten, richtete sich der Fokus auf den Zielbereich, wo für die jüngsten Radsportler im Alter von 3 bis 12 Jahren die Mini-Taggi- und Taggi-Tour begann. Der Radsportnachwuchs zeigte mit der Unterstützung des Pinguins aus dem Badeparadies Eiswiese und Taggi vom Göttinger Tageblatt, dass auch sie bereits sehr schnell auf dem Rad unterwegs sein können.

Nach 67 Minuten wieder im Ziel

Bereits gegen 11.40 Uhr war es soweit und die schnellsten der 46-km-Strecke erreichten bereits nach einer Stunde und sieben Minuten Fahrtzeit wieder das Ziel. Etwa um 13.20 Uhr konnten dann die Sieger der 100-km-Strecke bejubelt werden, die nach zwei Stunden und 27 Minuten wieder in Göttingen eintrafen.Auch in diesem Jahr konnte das maßgebliche Ziel der Veranstaltungen erreicht werden, denn die Fahrer zeigten sich im Ziel begeistert von der Strecke, der Organisation und dem Rahmenprogramm. Ein großer Dank der Organisatoren gilt den vielen freiwilligen Helfern, den Feuerwehren der Stadt und des Landkreises, der Polizei, den Rettungsdiensten und allen Freunden und Unterstützern der Tour d'Energie. Ohne Sie alle wäre diese Veranstaltung nicht möglich.

Die Ergebniss derTour d’Energie ‘14

Gesamtwertung 46 km Frauen:1. Bettina Gerke2. Tanja Erath3. Margo Bargheer

Gesamtwertung 46 km Männer:1. Patrick Hanhart2. Jonas Leefmann3. Maik Hamann

Gesamtwertung 100 km Frauen:1. Manuela Freund2. Katharina Venjakob3. Melanie Pfitzner

Gesamtwertung 100 km Männer:1. Daniel Knyss2. Sandro Kühmel3. Marek Bosinatzki

Team-Sieger 46 km:1. TeamDrinkuth-Multipower2. MoskovskayaCycling Crew 13. Team DerFreistaat.de- Soli Da

Team-Sieger 100 km:1. merkur-druck.com2. Bürstner - Dümo Cycling3.Team Strassacker 1

Schulwertung:1. Max-Planck-Gymnasium(51 Finisher)2. KGS Moringen(35 Finisher)3. Hainberg-Gymnasium(28 Finisher)4. Theodor-Heuss-Gymnasium (27 Finisher)5. Felix-Klein-Gymnasium(27 Finisher)6. Gymnasium Uslar(21 Finisher)...10. Grotefend Gymnasium(3 Finisher)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt zieht in die Burgstraße und macht Lagerverkauf

Die Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt erhält ihre eigenen Büroräume in der Burgstraße 23. Mehr noch: Dorthin werden ab dem 29. November Gebrauchtwaren, die momentan …
Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt zieht in die Burgstraße und macht Lagerverkauf

Beamte stellten in Shisha-Bars 27 Kilo Tabak sicher

Die Kontrollen fanden in Hann. Münden, Göttingen und Herzberg statt
Beamte stellten in Shisha-Bars 27 Kilo Tabak sicher

Waldboden brannte am Blümer Berg

Mündener Feuerwehr löschte etwa 30 Quadratmeter große Fläche
Waldboden brannte am Blümer Berg

Trickbetrüger treiben weiterhin Unwesen in Stadt und Landkreis Göttingen

Listige Anrufe, falsche Wasserwerker, falsche Gewinnversprechen, falsche Kontrolleure: Die Polizei rät zur Vorsicht!
Trickbetrüger treiben weiterhin Unwesen in Stadt und Landkreis Göttingen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.