Mündener THW spendet Gewinn an die Hochwasserhilfe

+
THW-Ortsbeauftragte Kathrin Senger (li.) stellte sich vor dem Wettkampf den Fragen des Sat1-Moderators Jens Schnieders (Mitte).

Sat1 Regional-Sommerspiele brachten 4.000 Euro ein – das Geld fließt in die Hochwasserhilfe

Hann. Münden. Die Bässe wummerten am Freitagabend in der Veckerhäger Straße, angetrieben von angesagter Musik. Auf dem Gelände des THW mussten sich die Helfer in Blau dem Finale der Sommerspiele des TV-Senders Sat1 Regional stellen (wir berichteten). Die Mannschaft um Ortsbeauftragte Kathrin Senger hatte die Chance ihren Gewinnbetrag von 2.000 auf 4.000 Euro zu verdoppeln. Dafür mussten sie ihre Parcoursbestzeit von einer Minute und 57 Sekunden unterbieten.

Die letzte Hürde kostete noch etwas Nerven, denn beim Einschneiden der Sperrholzwand stotterte die Kettensäge bedenklich. Erst dann konnte die Trage sammt Gummipuppe durch das Loch gehievt werden. Harald Krüger (li.) stoppte die Zeit.

In der Zeit mussten sie ein Stahlrohr mit dem Trennschleifer zerschneiden, die Gummipuppe „Ernie“ mit dem Spreitzer unter einem Betonklotz hervorholen und sie auf einer Trage durch eine Sperrholzplatte hieven, in die vorher mit der Kettensäge eine Öffnung gesägt wurde. Moderator Jens Schnieders sorgte in den Minuten vor dem Live-Auftritt für Stimmung und animierte die zur Unterstützung gekommenen Gäste zu Jubeleinlagen. Um die Motivation der Truppe nochmal anzuheben überreichte Ferdinand Braun, Innendienstleister des Unternehmens Dönges, Systemlieferant für Rettungsequipment, im Vorfeld an Senger und Michael Matrian als Referatsleiter Einsatz des THW Bremen/Niedersachsen, einen Scheck über 2000 Euro. Wie Hans-Jürgen Kriegs, Pressesprecher des Mündener THW, verriet, hatte man in den vergangenen Tagen Einsätze in Hann. Münden und Goslar fahren müssen und sich kaum auf den finalen Durchlauf vorbereiten können. Für die Sicherheit der Allgemeinheit zu sorgen stehe klar über dem Event. Auch wenn hier eine Menge Geld winke. Die Spannung stieg. Als die Sommerspiele auf Sendung gingen, klappte aber alles wie am Schnürchen. Lediglich die Kettensäge, die der Konkurrenz aus Lüchow an der gleichen Stelle wenige Tage zuvor den Sieg gekostet hatte, kam auf den letzten Zentimetern ins Stocken. Mit einem gekonnten Ruck wurde das Loch aber dann doch in die Wand geschnitten und die Gesamtzeit nochmals unterboten: „Eine Minute und 33 Sekunden“, vermeldete Harald Krüger, der als neutraler Beobachter die Zeit gestoppt hatte. Der Jubel bei Team und Anhängern, darunter auch Bürgermeister Wegener, war groß. Und das selbstlose i-Tüpfelchen folgte: „Wir werden die gewonnenen 4.000 Euro der Hochwasserhilfe zukommen lassen“, erklärte Senger.

Richtig gefeiert wird später

Nachdem die Zeit unterboten wurde, gab es bei den Siegern kein Halten mehr.

Feuchtfröhlich konnte der Sieg jedoch nicht gefeiert werden, denn aufgrund der Unwetterlage musste das Mündener THW einsatzbereit bleiben und der Alkoholgenuss fiel daher aus: „Die große Party kommt sicher später irgendwann“, freute sich Kriegs mit seinen Kolleginnen und Kollegen. Es sei eine große Ehre gewesen Teil der Sommerspiele 2017 zu sein. Sie obendrein noch zu gewinnen sei das Sahnehäubchen gewesen. Man habe die Gelegenheit genutzt, den Ortsverband einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Das THW sucht noch Nachwuchs. In der Jugendgruppe werden Kinder ab 12 Jahren aufgenommen. Sie treffen sich jeden Mittwoch ab 19 Uhr in der Veckerhäger Straße 106. Wenn auch Du lernen möchtest, wie man Menschen aus Notlagen befreit oder ihnen zur Seite steht, dann schau doch mal vorbei!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Quartierskonzept soll CO2-Ausstoß in Neumünden senken

Förderungen im sechsstelligen Bereich winken – Bürgerversammlung am 20. Oktober geplant
Quartierskonzept soll CO2-Ausstoß in Neumünden senken

Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

Unbekannte zerstören Flaschen und machen Mensch und Tier das Leben schwer
Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

Ein Spielplatz ohne Müll wäre ein Traum

AWO-Kita in Hann. Münden appelliert mit Plakaten an Umweltsünder
Ein Spielplatz ohne Müll wäre ein Traum

Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

Briefwahl erst ab Ende September möglich
Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.