Tödliches Familiendrama - 27 Jähriger festgenommen

+

Ein 27 Jahre alter dringend Tatverdächtiger konnte noch am Dienstagabend von der Polizei festgenommen werden. Das Motiv ist noch unklar.

Nur wenige Stunden nach dem Fund des Leichnams einer 48 Jahre alten Frau in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Goßlerstraße haben Ermittler der Polizei am Dienstagabend im Stadtgebiet von Göttingen den mutmaßlichen Täter festgenommen. Bei ihm handelt sich um einen Sohn des Opfers. Das Motiv für die Tat ist bislang vollkommen unklar.

Der 51 Jahre alte Ehemann hatte den leblosen Körper seiner Frau am späten Dienstagnachmittag gegen 17.30 in der gemeinsamen Wohnung entdeckt. Nachbarn alarmierten sofort Rettungsdienste und Polizei.Der Tatort wurde von der Polizei beschlagnahmt und wird seit Bekanntwerden des Verbrechens von Experten des 5. Fachkommissariats (Erkennungsdienst) spurentechnisch untersucht.

Im Zuge der parallel dazu vom 1. Fachkommissariat eingeleiteten Ermittlungen ergab sich noch am Dienstagabend ein Tatverdacht gegen einen 27-Jahre alten Sohn der Familie. Eine nach ihm eingeleitete Fahndung führte gegen 20.30 Uhr zu seiner erfolgreichen Festnahme.

Der Göttinger ist nach derzeitigem Stand dringend verdächtig, seine Mutter durch massive Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper getötet zu haben. Details zur Art der Verletzungen ergehen aus ermittlungstaktischen Gründen sowie aus Rücksichtnahme auf die Angehörigen des Opfers nicht.

Der 27-Jährige machte zu den Vorwürfen gegenüber der Polizei bislang keine Angaben.

Die Staatsanwaltschaft Göttingen hat einen Unterbringungsbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes beantragt.

Der Haftrichter beim Amtsgericht Göttingen hat soeben antragsgemäß einen Unterbringungsbefehl gegen den Tatverdächtigen wegen Mordes erlassen.

Lesen Sie dazu die Erstmeldung: Tot im Wohnhaus aufgefunden

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Verbliebene Mitglieder lehnen weitere Zusammenarbeit mit Bürgermeister Bernd Grebenstein ab
Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Der 31-jährige Mündener konnte eine Kollision seines Wagens mit der Leitplanke nicht verhindern
Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Erneuter Gefängnisaufenthalt droht einem 37-Jährigen, der sich seinen immensen Drogenkonsum durch Online-Betrügereien finanzierte
Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.