Keramik an der Werra

Töpfermarkt in Hann. Münden: Im Dielengraben werden handgefertigte Waren angeboten

Hann. Münden. Zum ersten Mal findet am Samstag und Sonntag, 11. und 12. August, an der Werra in Hann. Münden ein Töpfermarkt statt. Töpfer und Keramiker verwandeln den Dielengraben in eine bunte Ausstellungsfläche, auf der Nützliches und Formschönes in überraschender Formen- und Farbenvielfalt präsentiert wird. Egal ob Geschirr, Gefäßunikate, Objekte oder Lampen, ob florale Keramik, Gartendekoration, Skulpturen oder Schmuck – alles lässt sich aus Ton herstellen. Handwerkliches Können, in Verbindung mit natürlichen Materialien, ist heute genau so modern wie vor tausend Jahren. Das Töpferhandwerk ist sehr alt, heute aber attraktiver denn je, weil es nicht nur traditionell, sondern auch nachhaltig ist. Irdenware, Steinzeug oder Porzellan, gebrannt in Raku-Technik, als Salz- oder Holzbrand: die kleinen und großen Kunstwerke werden von Profis und Meistern ihres Handwerks hergestellt, die ihren Beruf von der Pike auf gelernt haben und ihren Lebensunterhalt mit der Herstellung von Keramik verdienen. Das Niveau des Marktes und die Qualität der angebotenen Waren ist hoch, denn Hobbytöpfer und Händler sind nicht zugelassen.

Für alle, die sich für altes Handwerk und modernes Design, für nachhaltig produzierte Waren und schöne Dinge, die nur in kleiner Auflage entstehen, interessieren, ist ein Bummel über den Töpfermarkt auf der Werra-Promenade in Hannoversch Münden ein Muss. Geöffnet ist Samstag, 11. August, von 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 12. August, von 10.30 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Parken vor dem Mündener Schloss

Politische Gremien müssen Änderung zustimmen
Parken vor dem Mündener Schloss

Mündener Lions legen Adventskalender neu auf

Spannung im Dezember: Es warten wieder tolle Preise auf die Teilnehmer
Mündener Lions legen Adventskalender neu auf

Neumündener wollen Radwegeanlagen

Energetisches Quartierskonzept: Katalog mit 33 Vorschlägen vorgestellt
Neumündener wollen Radwegeanlagen

Schließung der Mündener Bücherei vom Tisch

Rat spricht sich für den Erhalt aus – ein Förderverein soll sich Ende November gründen
Schließung der Mündener Bücherei vom Tisch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.