Toter aus der Weser konnte noch nicht identifiziert werden

Der unbekannte Mann ist offenbar ertrunken: Obduktion ergibt keine Hinweise auf Gewalteinwirkung

Hann. Münden. Nach dem Fund eines Toten in der Weser bei Hemeln am vergangenen Freitagnachmittag ist die Identität des Mannes weiterhin unbekannt. Der Leichnam wurde heute in der Göttinger Rechtsmedizin obduziert. Die Untersuchung ergab keine Hinweise auf eine äußere Gewalteinwirkung. Es wird davon ausgegangen, dass der Unbekannte ertrunken ist. Die Ermittlungen zur Klärung seiner Identität dauern weiter an.

Rubriklistenbild: © Marco2811 - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrer nach Unfall auf der B80 verletzt

Verunglückter Pkw wurde mit Rettungsschere und Säbelsäge geöffnet, um Opfer zu bergen
Fahrer nach Unfall auf der B80 verletzt

Sachbeschädigung an Schulgebäude in Landwehrhagen

Ist da ein Einbruchsversuch gescheitert? Unbekannte machten sich an Schultür zu schaffen
Sachbeschädigung an Schulgebäude in Landwehrhagen

In Hemeln wird der Maibaum aufgestellt

Die Lindenbrüder laden zum Jubiläum am Dreschschuppen ein
In Hemeln wird der Maibaum aufgestellt

Mündener Hochbad öffnet am 5. Mai

Am kommenden Samstag gibt es Karten im Vorverkauf
Mündener Hochbad öffnet am 5. Mai

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.