Toter aus der Weser konnte noch nicht identifiziert werden

Der unbekannte Mann ist offenbar ertrunken: Obduktion ergibt keine Hinweise auf Gewalteinwirkung

Hann. Münden. Nach dem Fund eines Toten in der Weser bei Hemeln am vergangenen Freitagnachmittag ist die Identität des Mannes weiterhin unbekannt. Der Leichnam wurde heute in der Göttinger Rechtsmedizin obduziert. Die Untersuchung ergab keine Hinweise auf eine äußere Gewalteinwirkung. Es wird davon ausgegangen, dass der Unbekannte ertrunken ist. Die Ermittlungen zur Klärung seiner Identität dauern weiter an.

Rubriklistenbild: © Marco2811 - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dubiose Anrufe in Hann. Münden

Polizei rät zur Vorsicht: "Falsche Polizeibeamte" und "falsche Versicherungsberater" am Telefon
Dubiose Anrufe in Hann. Münden

Bühnenjubiläum für Mündener Band ,Albatross’

,Musikalische Vögel' setzen im Januar wieder zum Flug an
Bühnenjubiläum für Mündener Band ,Albatross’

'Was geschieht mit Mündener Industriebrache?'

Mündener Händler und Privatpersonen sorgen sich um die Zukunft der Altstadt
'Was geschieht mit Mündener Industriebrache?'

Großes Stadtfest soll 2019 gefeiert werden

"Pro Tourist" holt Vereine und Unternehmer an einen Tisch
Großes Stadtfest soll 2019 gefeiert werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.