Trickdiebe ergaunern in Hann. Münden hochwertigen Schmuck

Enkeltrick gelang in der Kasseler Straße. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt

Hann. Münden. Einer unbekannten "Enkeltrick"-Betrügerin und ihrem Komplizen gelang in der vergangenen Woche eine Seniorin aus Hann. Münden um ihren hochwertigen Schmuck zu bringen. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Die Täterin hatte sich zuvor am Telefon als ihre Schwägerin ausgegeben und um finanzielle Unterstützung nach einem angeblichen Verkehrsunfall gebeten. Die 78 Jahre alte Frau ließ sich schließlich auf die hartnäckige Bitte ein und bot der weiblichen Stimme - mangels Bargeld im Haushalt - ihren Schmuck an. Die hochwertigen Schmuckstücke übergab sie anschließend vor ihrer Haustür an einen angeblichen Lehrling eines Notarbüros, der den Schmuck für die "Schwägerin" entgegennehmen sollte.

Nachdem der Ehemann der Geschädigten am vergangenen Wochenende die Schwägerin informierte, stellte man nun fest, dass man auf Betrüger reingefallen war und meldete den Vorfall der Polizei.

Nach Angaben der Seniorin war der "Schmuckabholer" ca. 160 cm groß, hatte schwarze Haare, einen schwarzen Bart und eine schlanke Statur. Der Unbekannt sprach akzentfrei deutsch und trug eine schwarze Windjacke sowie eine schwarze Hose. Nach der Übergabe sei der Mann zu Fuß in Richtung Innenstadt gegangen.

Wer einen Mann, auf den diese Beschreibung passt, am letzten Dienstag in der Kasseler Straße oder in der Innenstadt von Hann. Münden gesehen hat bzw. sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 05541/951-0 bei der Polizei in Hann. Münden zu melden.

Ihre Polizei rät auch weiterhin: Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld oder andere Wertgegenstände von Ihnen fordert. Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Übergeben Sie niemals Geld bzw. Wertgegenstände an unbekannte Personen. Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

Rubriklistenbild: © Photograph ee.eu - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

35-Jähriger ohne Führerschein und unter Alkohohleinfluss am Steuer
Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Beamte beenden zwei Fahrten unter Drogeneinfluss
Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Die Nacht verbrachte der alkoholisierte 27-Jährige in Polizeigewahrsam
Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Dirk Schneider, Chef des PK Münden: „Auf dem Land lebt es sich vergleichsweise sehr sicher“.
Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.