Turmfest in Hann. Münden steigt am 1. Mai

+

Am kommenden Freitag können die Besucher von 12 bis 17 Uhr den Hagelturm besteigen.

Hann. Münden. Am 1. Mai eröffnet das Museum der Arbeit traditionell die neue Saison mit einem Turmfest – so auch in diesem Jahr. Am kommenden Freitag können sich die Besucher von 12 bis 17 Uhr bei Bratwurst und Limo, bei Kaffee und Kuchen stärken.Bis dahin haben die Mitglieder des Vereins noch einiges zu tun: die 165 Stufen des Turms wollen gereinigt sein und die Saison muss vorbereitet werden. Die Stadt unterstützt den Verein und reinigt die Glaskuppel hoch oben auf dem 40 Meter hohen Turm. Der Aufstieg wird dann wieder mit einer wunderbaren Aussicht belohnt, Altstadt, Flüsse und Wälder leuchten in frischem Frühlingsgrün.

Ab jetzt ist auch wieder die alte Anlage zur Hagelschrotherstellung der Firma Haendler & Natermann zu besichtigen. Ein Film zeigt den früheren Produktionsablauf. In der Turmkammer wurde das Blei geschmolzen und durch ein Sieb gegossen, die Bleitropfen fielen wie Hagel hinab. Damit die Kugeln bereits ausgekühlt waren und sich nicht mehr verformten, wenn sie in den Auffangbottich fielen, war eine bestimmte Fallhöhe nötig. Als die Firma Haendler & Natermann den Fährenpfortenturm -  einen Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung - in der Mitte des 19. Jahrhunderts erwarb, stockte sie den Turm daher um ein Drittel auf. Das Prasseln der Bleitropfen gab dem Turm einen neuen Namen: Hagelturm.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mündener Tauben brauchen Ihre Hilfe

Verein nimmt sich verletzter oder noch junger Stadttauben an – die Arbeit kostet Geld
Mündener Tauben brauchen Ihre Hilfe

Senior in Mündener Parkanlage beraubt

Die Polizei Hann. Münden sucht Zeugen nach Tat im Botanischen Garten
Senior in Mündener Parkanlage beraubt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.