Raubüberfall auf Mündener Schnellrestaurant

Unbekannter bedrohte gestern Abend einen Subway-Mitarbeiter mit einer Schusswaffe

Hann. Münden. Ein Unbekannter hat gestern Abend in Hann.Münden ein Schnellrestaurant überfallen. Ein 20-jähriger Angestellter blieb unverletzt.

Gegen 23.50 Uhr war der Angestellte im Außenbereich des Schnellrestaurants mit Aufräumarbeiten beschäftigt, als ein mit einem Schal vermummter Mann ihn unter Vorhalt einer Schusswaffe in die Gaststätte drängte. Hier bedrohte der Räuber den jungen Mann mit der Waffe und fordert die Herausgabe von Bargeld aus der Geschäftskasse. Dieser übergab ihm eine bislang unbekannte Menge Bargeld. Anschließend flüchtete der Täter aus dem Restaurant nach rechts und lief die Lange Straße entlang.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: etwa 25 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, schlanke Erscheinung, bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpullover, einer blauen Jeans, schwarz/weiß karierter Schal oder Tuch, dunkelfarbene Augen.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Das Restaurant blieb heute geschlossen. Die Mitarbeiter stehen unter Schock. Notfallseelsorger betreuten den jungen Mitarbeiter noch am Tatort.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Künstler stellen im Mündener Künstlerhaus aus

Vernissage heute Abend ab 19 Uhr statt - vorbei schauen lohnt sich!
Vier Künstler stellen im Mündener Künstlerhaus aus

Verdacht auf Kindesmissbrauch: 34-jähriger Mündener festgenommen

Am Mittwoch wurde der 34-Jährige festgenommen. Laut Oberstaatsanwalt Andreas Buick sei der Mündener weitestgehend geständig.
Verdacht auf Kindesmissbrauch: 34-jähriger Mündener festgenommen

19. Benefizcup für Tschernobylkinder fand in Bad Wildungen statt

Beim "Golfen mit Herz" kamen über 8.000 Euro zusammen.
19. Benefizcup für Tschernobylkinder fand in Bad Wildungen statt

Gelungenes Sommerfest der ASB-Tagespflege Dransfeld

Schwungvolle Stunden gab es dank musikalischer Unterhaltung
Gelungenes Sommerfest der ASB-Tagespflege Dransfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.