Umweltsünder entsorgen komplette Filteranlage in Hedemünden

+
Diese ausgediente Filteranlage aus verzinktem doppelwandigen Stahlblech wurde in Hedemünden "entsorgt".

Ein "Dickes Ding" beschäftigt die Polizei. Es wurde neben der alten B80 gefunden.

Hedemünden. Neben der alten Bundesstraße 80 in Hedemünden haben unbekannte Umweltsünder zwischen dem 10. und 24. Oktober eine komplette Filteranlage mit Elektromotor entsorgt. Der gefährliche Abfall aus verzinktem doppelwandigen Stahlblech wurde, von Hann.Münden kommend, am Ortseingang unterhalb der dortigen Bahnlinie in Höhe der Bahnüberquerung entdeckt. Woher der Schrott stammt ist unbekannt. Er wurde vermutlich irgendwann in der zweiten Oktoberhälfte dort illegal abgelegt. Der Transport der etwa 250 bis 300 Kilo schweren und 450 cm mal 130 cm großen Anlage dürfte mit einem größeren Fahrzeug durchgeführt worden sein.

Die Polizei Hann. Münden hat Ermittlungen wegen eines Umweltdeliktes eingeleitet. Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der 05541/9510 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waldboden brannte am Blümer Berg

Mündener Feuerwehr löschte etwa 30 Quadratmeter große Fläche
Waldboden brannte am Blümer Berg

Trickbetrüger treiben weiterhin Unwesen in Stadt und Landkreis Göttingen

Listige Anrufe, falsche Wasserwerker, falsche Gewinnversprechen, falsche Kontrolleure: Die Polizei rät zur Vorsicht!
Trickbetrüger treiben weiterhin Unwesen in Stadt und Landkreis Göttingen

Raub auf Göttinger Bäckereifiliale

Der Täter schloss die Angestellte in einer Toilette ein und flüchteten mit der Beute
Raub auf Göttinger Bäckereifiliale

Nächstes RFT zweitägig – Macher denken über Headliner nach

Das Open Air auf dem Tanzwerder wird immer bekannter: „Festival hat sich einen kleinen Namen gemacht“
Nächstes RFT zweitägig – Macher denken über Headliner nach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.