Unfall bei Bonaforth - Ursache noch unklar

+

Hann. Münden. 32 Jahre alte Autofahrerin bei Unfall auf der B 496 schwer verletzt.

Hann. Münden. Bei einem Verkehrsunfall auf der B 496 bei Bonaforth ist am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr eine 32 Jahre alte Autofahrerin schwer verletzt worden. Die Mündenerin wurde mit dem Rettungswagen in die Göttinger Universitätsklinik eingeliefert. Ersten Erkenntnissen zufolge kam die Frau auf ihrem Weg in Richtung Hann. Münden aus bislang ungeklärter Ursache kurz vor dem Bahnübergang nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf den Grünstreifen und fuhr seitlich einem Hang entlang. Von hier fuhr der PKW quer über die Bundesstraße, prallte gegen eine Begrenzungsmauer und blieb schließlich stehen. An der Mauer entstand dabei vermutlich geringer Sachschaden.

Die 32 Jahre alte Fahrerin musste von der Feuerwehr aus ihrem Wagen befreit werden. Insgesamt waren 12 Kameraden aus Hann. Münden an der Unfallstelle im Einsatz. Vorsorglich gelandet war auch der Rettungshubschrauber mit einem Notarzt an Bord. Die B 496 war bis gegen 9.30 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt.

Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 3.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

35-Jähriger ohne Führerschein und unter Alkohohleinfluss am Steuer
Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Beamte beenden zwei Fahrten unter Drogeneinfluss
Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Die Nacht verbrachte der alkoholisierte 27-Jährige in Polizeigewahrsam
Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Dirk Schneider, Chef des PK Münden: „Auf dem Land lebt es sich vergleichsweise sehr sicher“.
Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.