Unfall auf der Hannoverschen Straße in Landwehrhagen

Eine schwer verletzte Person nach missachteter Vorfahrt

Staufenberg. Beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Hannoverschen Straße im Staufenberger Ortsteil Landwehrhagen ist am Dienstagnachmittag eine 24 Jahre alte Audi-Fahrerin schwer verletzt worden.

Ersten Erkenntnissen zufolge wollte ein 81 Jahre alter Mann mit seinem VW Tiguan, aus der Straße Am Gansiegen kommend, die Hannoversche Straße überqueren und übersah hierbei aus bislang unbekannten Gründen den auf der Hannoverschen Straße fahrenden Audi, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Durch den Anstoß schleuderte der Pkw der 24-Jährigen über die Fahrbahn und prallte gegen einen neben der Straße stehenden Baum. Hierdurch erlitt die Audi-Fahrerin schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhause gebracht. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro. Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Freiwillige Feuerwehr Landwehrhagen im Einsatz. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Hannoversche Straße bis gegen 17.50 gesperrt.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wirtschaftsminister besuchte Isophon

Olaf Lies sagt Förderung von bis zu 1 Million Euro zu.
Wirtschaftsminister besuchte Isophon

Abpfiff für ,Mister Fußball’ aus Hemeln

Wechsel in Spartleitung des TSV Jahn Hemeln: Kühne folgt auf Baake
Abpfiff für ,Mister Fußball’ aus Hemeln

21 Jungjäger schließen Ausbildung im Mai ab

Jägerschaft Münden tauschte Neuigkeiten aus
21 Jungjäger schließen Ausbildung im Mai ab

In Hedemünden könnte auf 33.000 qm ein neues Baugebiet entstehen

In Hedemünden könnte am Fuchsberg-Ost bald ein Baugebiet erschlossen werden: Die SPD stimmte im Stadtrat mehrheitlich dafür. Die Linke übt Kritik.
In Hedemünden könnte auf 33.000 qm ein neues Baugebiet entstehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.