Betrunkener im PKW rammt brutal einen Motorrollerfahrer und flüchtet

Erst fuhr der Göttinger auf den vor ihm fahrenden Motoroller auf bis dieser zu Fall kam. Dann wurde der Roller noch rund 40 Meter mitgeschliffen.

Göttingen. Ein 21-Jähriger aus Göttingen soll heute, 15. Juni 2017, gegen 1.30 Uhr in der Reinhäuser Landstraße einen schrecklichen Verkehrsunfall in der Reinhäuser Landstraße verursacht haben.

Nach ersten Erkenntnissen soll er alkoholisiert mit seinem Pkw einen Motorrollerfahrer gerammt haben, wie die Polizei berichtet. Demnach fuhr der junge Göttinger zunächst auf das Kleinkraftrad auf und schob es rund 13 Meter vor sich her, bis der Rollerfahrer zu Fall kam. Danach wurde der Roller noch über 40 Meter mitgeschliffen. Der Autofahrer flüchtete.

Der 45-jährige Fahrer des Kleinkraftrades erlitt Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Mann aus Bovenden in eine Klinik.

Bei der Unfallaufnahme fanden die Polizeibeamten das durch die Kollision abgefallenen vordere Kennzeichen des flüchtigen Autos.

Bei einer Überprüfung der Wohnanschrift konnten die Ermittler neben dem beschädigten Auto vor dem Haus auch den vermeintlichen 21-jährigen Fahrer in der Wohnung antreffen.

Die Beamten stellten bei dem Göttinger deutlich Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen Wert von 2,01 Promille. Im Zuge weiterer Ermittlungen konnten die Polizisten feststellen, dass der Fahrzeugführer keine Fahrerlaubnis besaß.

Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Unfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis ein.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bewaffneter Überfall auf Supermarkt in Hann. Münden

Mutmaßlicher Räuber noch am Tatort festgenommen
Bewaffneter Überfall auf Supermarkt in Hann. Münden

Mündener THW hat Chance auf doppeltes Preisgeld

Am Freitag steigt das Sommerspiel-Finale vor laufenden Kameras des Senders Sat1 Regional
Mündener THW hat Chance auf doppeltes Preisgeld

Aus für Autogas in Neumünden

Anlage in der Wilhelmshäuser Straße kann TÜV-Auflagen nicht erfüllen
Aus für Autogas in Neumünden

Achtung, Waffengesetz geändert!

Amnestieregelung garantiert Straffreiheit bei Abgabe
Achtung, Waffengesetz geändert!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.