Der VdK wächst

+

Hann. Münden. Vorstand freut sich über steigende Mitgliederzahlen.

Hann. Münden. Jürgen Glander, der 1. Vorsitzende des VdK Münden, begrüßte alle Mitglieder, Begleitpersonen und Gäste bei der Versammlung des Kreisverbands Hann. Münden. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung, bat er um eine Gedenkminute zu Ehren der verstorbenen Mitglieder. Nach dem Verlesen des Protokolls von 2013, wagte das Vereinsoberhaupt einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr. Er hob die ehrenamtlichen Tätigkeiten des Vorstandes hervor, ebenso die Aktivitäten, die den Mitgliedern angeboten wurden.Erfreulich ist die  Tatsache, dass der VdK als Verband sehr gut angenommen wird, was auch die Eintritte in 2013 zeigen: Die Mitgliederzahl stieg von 600 auf 700. Unerfreulich ist allerdings auch die Tatsache, dass einige Mitglieder nach erfolgreiche Erledigung ihres "Falles" entweder gleich wieder kündigten, oder aber keinen Beitrag mehr zahlten, was nach einigen "Erinnerungen" dann auch zum Ausschluss führte.Glander wies darauf hin, dass auf der Landesverbandskonferenz in Hannover beschlossen wurde, dass ab sofort die VdK-Zeitung ein amtliches Organ sei und alle Beschlüsse und Neuerungen nur noch dort veröffentlicht würden. Die Kaffeenachmittage mit monatlich  wechselnden  Themen, fänden ab sofort im "Ratsbrauhaus" statt.

Ehrungen

Bernd Kroehl und Hans Dieter Rübenach wurden für ihre 25-jährige Treue zum VdK geehrt. Zehn Jahre dabei sind Elke Arnold, Erich Brandt, Karin Diedrich, Heiko Göbel, Christa Hansmann, Gabriele Hartung, Waltraud Hentze, Ingrid Jeschik, Helga Küstler, Peter-Robert Lange, Anna Lange, Edith und Frank Lindenkohl, Renate Lindenthal, Rose-Marie Riechers, Irmgard Riemenschneider, Ursel Ries,Dagmar und Michael Andreas  Rodewald, Ingeborg Rüngeling, Bernhard Schliestedt und Andrea Stille.Wer von den Jubilaren aus privaten oder gesundheitlichen Gründen  nicht zur Jahreshauptversammlung kommen konnte, erhält seine Urkunde per Post.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

Eisenbarth als Antreiber: Interessengemeinschaft nutzt Wanderarzt als Werbefigur, die polarisiert – morgen verkaufsoffener Sonntag
Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

„Geben – ohne zu feiern“

Auch ohne Fest: Mündener Hospiz bittet um Spenden
„Geben – ohne zu feiern“

Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Ausrichtung fällt ins Wasser - Flößer aus Bayern lassen den Hessen im nächsten Jahr den Vortritt
Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Die B 496 wird ab dem 18. Juli für 23 Tage voll gesperrt
Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.