Verdächtige Köder auf Privatgrundstück in Gimte gefunden

Die präparierten Hackfleischbällchen waren an einer Hecke ausgelegt worden

Hann. Münden. Auf einem Grundstück im Birkenweg haben Hundebesitzer am Morgen gegen 8 Uhr mehrere mutmaßliche Giftköder gefunden. Die Eheleute brachten die mit einer blauen Substanz präparierten Hackfleischbällchen zur Polizei und erstatten Anzeige. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Wer die Köder ausgelegt hat, ist zurzeit noch unbekannt.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Hann. Münden unter Telefon 05541/9510 entgegen.

Rubriklistenbild: © Polizei

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mündener Tauben brauchen Ihre Hilfe

Verein nimmt sich verletzter oder noch junger Stadttauben an – die Arbeit kostet Geld
Mündener Tauben brauchen Ihre Hilfe

Senior in Mündener Parkanlage beraubt

Die Polizei Hann. Münden sucht Zeugen nach Tat im Botanischen Garten
Senior in Mündener Parkanlage beraubt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.