Verein sucht Zeugen

+

Hemeln. Wer hat sein Unwesen auf dem Gelände des KKSV getrieben?

Hemeln. "Bereits zum zweiten Mal haben sich Jugendliche auf dem Gelände des KKSV Hemeln kraftvoll betätigt", informiert der Vereinsvorsitzende Ewald Lotze. Und das meint er im negativen Sinn: Zentnerschwere Begrenzungssteine und Pfosten der Parkplatzbegrenzung seien in den Bach geworfen worden. Da zur Bergung der Steine schweres Gerät erforderlich sei, würden erhebliche Kosten entstehen.Der Vorstand habe deshalb Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. "Hemelner Eltern sollten  Ihre Kinder darauf hinweisen, das Vereinseigentum Gemeingut ist", so Lotze weiter. Hinweise auf die Tat, die sich zwischen dem 19. und 22.Oktober ereignet habe, nehme der Vorstand des KKSV entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbrecher stehlen wertvolle Repliken aus Göttinger Uni-Gebäude

Nachbildung des "Schatz von Vettersfelde" im Wert von über 10.000 Euro verschwunden
Einbrecher stehlen wertvolle Repliken aus Göttinger Uni-Gebäude

Mehrere Unfälle auf der A7

Zwischen der Rastanlage Göttingen und der Anschlussstelle Göttingen-Nord knallte es fast im Minutentakt
Mehrere Unfälle auf der A7

Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Bewerber können sich noch bis zum 13. Februar melden
Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

54 Jahre alter Mann stirbt bei Sturz in Getreidesilo, 1. Fachkommissariat ermittelt
Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.