Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus in Hann. Münden

Unbekannte Täter versuchten im Questenbergweg über die Eingangstür in ein Einfamilienhaus zu gelangen und scheiterten

Hann. Münden. Am Pfingstsonntag nutzten Unbekannte die Abwesenheit einer Hausbewohnerin im Questenbergweg in Hann. Münden und versuchten, sich gewaltsam Zutritt in das Innere des Einfamilienhauses zu verschaffen. Der Tatzeitraum liegt zwischen 5 Uhr und 15 Uhr.

Ob es an den wachsamen Hunden oder einer gut gesicherten Haustür lag ist nicht bekannt, die Täter ließen jedoch offenbar von ihrem Vorhaben ab und zogen ohne Beute von dannen. Als die Bewohnerin gegen 15 Uhr zum Haus zurückkehrte, stellte sie Beschädigungen an der Eingangstür fest und alarmierte sofort die Polizei.

Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 05541/951-0 bei der Polizei in Hann. Münden zu melden.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

Eisenbarth als Antreiber: Interessengemeinschaft nutzt Wanderarzt als Werbefigur, die polarisiert – morgen verkaufsoffener Sonntag
Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

„Geben – ohne zu feiern“

Auch ohne Fest: Mündener Hospiz bittet um Spenden
„Geben – ohne zu feiern“

Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Ausrichtung fällt ins Wasser - Flößer aus Bayern lassen den Hessen im nächsten Jahr den Vortritt
Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Die B 496 wird ab dem 18. Juli für 23 Tage voll gesperrt
Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.