Viel Neues bei der Volkshochschule in Hann. Münden

(V.li.) Werner Imke, Spendenparlament Hann. Münden e.V., Dr. Karin Gille-Linne, Geschäftsstellenleiterin VHS Hann. Münden, Rüdiger Rohrig, Geschäftsführer der VHS Göttingen Osterode gGmbH und Dr. Manfred Albrecht, Spendenparlament Hann. Münden e.V.

Das Mündener Spendenparlament unterstützt die Bildungseinrichtung mit 3.500 Euro.

Von HELGA PIEKATZ

Hann.Münden. Das Frühjahrsemester der Volkshochschule (VHS) beginnt mit einem neu gestalteten Programmheft. Die Umschlagseite der Ausgaben für Göttingen, Osterode, Duderstadt und Hann. Münden sind gleich, lediglich die Hintergrundfarbe des Logos unterscheidet sich. Rot für Göttingen, Blau für Osterode, Grün für Duderstadt und Lila für Münden. Die Hefte werden kostenlos an die Haushalte verteilt.Rüdiger Rohring, seit 31 Jahren für die VHS Göttingen Osterode gGmbH tätig, ist seit September 2016 Geschäftsführer. Noch vor Ostern wird es einen kundenfreundlichen Internetauftritt geben, verspricht er, zur besseren Erreichbarkeit aller Geschäftsstellen. "Mit einem Klick nach Münden". Ungefähr 1000 Kurse werden angeboten, 500 in Göttingen, 500 verteilt in Münden, Osterode und Duderstadt.Mit "Neu" sind Kurse bezeichnet, die erstmalig im Programm aufgenommen wurden, erläutert Dr. Karin Gille-Linne, Geschäftsstellenleiterin VHS Hann. Münden. Hierzu gehören "Kurdische Volkstänze", "Portraitzeichnen", "Acrylmalerei", "Sportbootführerschein" und mit einem vorherigen Blitzkurs für einen ersten Einblick "Arabisch". "Wein und Käse aus Frankreich" ist ein Termin beim Kochtreff in der Burgstraße 28. Der EDV-Raum hat leistungsstarke Notebooks, einen großen Wandmonitor und ist für Firmenschulungen geeignet.

Jeder zehnte in Deutschland kann gar nicht oder nur schlecht lesen und schreiben, das sind 7,5 Millionen Menschen. "Die Vermeidungs- und Vertuschungsstrategien sind meistens erfolgreich", so Rohring. Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. hat sich des Problems angenommen und Gille-Linne hat das ALFA-Mobil angefordert. Es kommt am Freitag, 27. Januar, nach Münden. Zwischen 10 und 14 Uhr wird es im Eingangsbereich des Hit-Marktes, Auefeld 9, stehen. Einen Alphabetisierungskurs zu belegen, dazu gehört Mut. Deshalb werden Bernd und Uwe Poller, zwei Kursteilnehmer, hierzu Fragen beantworten. Auch die Volkshochschule wird an einem Stand informieren. Immer mittwochs zwischen 13.30 und 16.30 Uhr findet der Kurs "Lesen und Schreiben von Anfang an" statt. Außerdem werden 100 Frei-Exemplare des Buches "Sport – Fußball" in leicht lesbarer Form verteilt. Und es gibt Gutscheine über 10 Euro bei Anmeldung eines Kurses für einen zweiten. Die Gebühren für den Leselern-Kurs sind mit 200 Euro ziemlich hoch. Mit Hilfe des Spendenparlaments Hann. Münden e.V. werden die Kosten auf 48 Euro pro Teilnehmer gesenkt.

Auch die beiden Deutschfolgekurse "Integration" hat das Spendenparlament gefördert. Die Teilnehmer hätten für 28 Termine zu jeweils vier Stunden 300 Euro aus eigener Tasche zahlen müssen, was die wenigsten der ungefähr 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer können. Dank der Förderung sind es nur 63 Euro. Auch bezuschusste das Spendenparlament im vergangenen Jahr zwei Exkursionen nach Kassel ins Ottoneum mit anschließendem Weihnachtsmarktbesuch. Insgesamt beträgt die Förderung 3.500 Euro. "Am Anfang war das Wort steht in der Bibel", sagt Dr. Manfred Albrecht vom Spendenparlament. Die Sprache, das Wort, sei wichtig für diejenigen, die hier sind, um sich zu integrieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehr als 330 Fords kamen nach Hann. Münden

Am vergangenen Wochenende traf sich die große Ford-Familie in der Dreiflüssestadt. Mehr als 1000 Ford-Liebhaber kamen zum "Road to Kassel Volume II" um mit ihr Hobby - …
Mehr als 330 Fords kamen nach Hann. Münden

Jedermannfliegen: Modellbaugruppe Lilienthal lädt ein

Ein fester Termin im Kalender der Modellbaugruppe Lilienthal ist das sogenannte Jedermannfliegen. Im Nachhall des bundesweit initiierten „Tag des Modellfluges“ findet …
Jedermannfliegen: Modellbaugruppe Lilienthal lädt ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.