So viele Läufer wie noch nie am Start

+

Hann. Münden. 735 Teilnehmer beim 28. Altstadtlauf.

Hann. Münden. Die Mündener Innenstadt glich am Samstagnachmittag einer Sportarena. Überall auf dem Kirchplatz und in der Langen Straße tummelten sich Läufer und Fans. Die Teams taten sich zusammen, häufig erkennbar an ihren bunten T-Shirts mit den Teamfarben und -namen bedruckt. Die Kindergärten waren mit mehr als 70 Kindern die ersten am Start - angefeuert von Geschwistern, Eltern und Großeltern. Zwischenzeitlich sah es fast so aus, als würde sich ein Gewitter über der Stadt zusammenbrauen. Ein paar Tropfen fielen, dann besserte sich das Wetter wieder. Nur die Halbmarathonis mussten auf der Wendepunktstrecke an der Fulda einen kurzen Regenschauer überstehen.

Teilnehmer zwischen 3 und 76 Jahre alt

3 Jahre alt waren die jüngsten, 76 Jahre alt die ältesten Teilnehmer beim diesjährigen Mündener Altstadtlauf. Über 300 Kinder und Jugendliche starteten bei guten Wetterbedingungen über die 500 m-, 1000 m- und 1608 m-Distanz. Der 5 km-Lauf war mit 280 Finishern der größte Lauf. Insgesamt kamen 735 LäuferInnen ins Ziel auf dem Kirchplatz. "Wieder ein Teilnahmerekord," freut sich Holger Liese, Spartenleiter Ausdauersport bei der TG 1860 Münden. Er und seine 100 Helferinnen und Helfer hatten alle Hände voll zu tun, um im Zeitplan zu bleiben. Als es bei den Siegerehrungen der Schülerläufe kurzzeitig Computerprobleme gab, nahm Jutta Wiegräfe die Sache beherzt in die Hand und konnte mit Unterstützung einiger Eltern die Pokale doch noch an die SiegerInnen verteilen (Platzierungen siehe unten).Den Sieg im Halbmarathon holte sich Florian Beisheim (run²local Hero Team Kassel) in 1:19:40, der in 2013 als zweiter ins Ziel gekommen war. Bei den Frauen siegte Elgin Schmidt in 1:32:00, Susi Lüürßen (TG Münden) wurde in 1:36:26 Zweite. Den ersten Platz über die 10 km belegte Petra Freudenberger-Lötz (LG Kaufungen) in 0:41:15, auch hier holte sich die TG Münden durch Anouk Vermeulen (0:43:19) den zweiten Podestplatz. Bei den Männern setzten sich Tobias Henne (TSV Obervorschütz) und Steffen Meinecke (TVG Hattorf) rasch ab. Am Ende nahm Henne in 0:35:52 dem zweiten Meinecke 17 Sekunden ab und war damit anderthalb Minuten schneller als der Vorjahressieger.Im größten Teilnahmefeld über die 5 km-Strecke siegte Kerstin Rühl (AWO mit Herz) in 0:22:25 mit vier Sekunden Vorsprung vor Karin Wärncke (TG Münden). Dicht dahinter mit 0:22:37 Antonia Elbel (Gesundheitsteam Scheden) auf dem dritten Platz. Bei den Männern holte sich Tim Rümenap (Team ERDINGER alkoholfrei) in 0:18:20 den Sieg, ebenfalls mit vier Sekunden Vorsprung vor dem Zweiplatzierten Mark Thomsen und vor Christian Wüstefeld (0:18:24).

"AWO mit Herz" größte Kindergartenmannschaft

Den Siegpokal und 50 Euro Siegprämie für die größte Kindergartenmannschaft holte sich "AWO mit Herz", gefolgt von den "Körbchensprintern St. Aegidius" und "Kita St. Matthäus". Die größte Schulmannschaft stellte die Brüder-Grimm-Schule mit den "Blauen Blitzen", der zweite Platz ging an die "Königsflitzer" von der Grundschule Königshof, den dritten Platz holten sich die "Sternenflitzer" der Grundschule am Wall. Die Hermann-Gmeiner Schule aus Landwehrhagen und die Grundschule Hedemünden stellten fast ebensogroße Mannschaften.Im Stapellauf über 5 km siegte die Mannschaft Benary, sie erhielt auch den Wanderpokal der Mündener Gilde für den besten heimischen Betrieb. Zweitschnellste Mannschaft war das Team vom Grotefend-Gymnasium Münden, dessen schnellster Läufer Stefan Albers auch den 6. Platz in der Einzelwertung erzielte. Die Fahrschule Ponier errang den 3. Platz von insgesamt 17 Teams. Besonderen Applaus bekamen die LäuferInnen von den Göttinger Werkstätten, die erstmals am Start waren. Und natürlich das Team der Feuerwehr, das in Schutzausrüstung seine Fitness bewies.Die Sanis von ASB und DRK hatten einige Schürfwunden zu versorgen, schwerere Verletzungen blieben glücklicherweise aus."Dass die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder gelungen ist, haben wir der großen Unterstützung in der Stadt zu verdanken. Denn das geht nur, wenn alle mitspielen: wenn die Streckenposten zur rechten Zeit am rechten Ort sind, wenn die Geschäftsleute rechtzeitig ihre Auslagen und Kundenstopper wegräumen, wenn die Autofahrer warten, bis das Teilnehmerfeld vorbeigelaufen ist," weiß Holger Liese und richtet ein großes Dankeschön an alle.

Alle Zeiten und Ergebnislisten finden Sie unter www.tg1860.de

Die Siegerinnen und Sieger im Überblick

Halbmarathon 21,1 km: Frauen: Elgin Schmidt (vereinslos); Männer: Florian Beisheim (run2local Hero Team Kassel)

10 km-Lauf: Frauen: Petra Freudenber-ger-Lötz (LG Kaufungen); Männer: Tobias Henne (TSV Obervorschütz)

5 km-Lauf: Frauen:Kerstin Rühl (AWO mit Herz), Männer: Tim Rümenap (Team Erdinger alkoholfrei).

Stapellauf: 1. Benary, 2. Grotefend-Gymnasium Münden, 3. Fahrschule Ponier, 4. VR-Bank in Südniedersachsen eG, 5. TG Münden, 6. Gesundheitsteam Scheden, 7. Seniorenheim Hemeln, 8. Sonntagsläufer, 9. WSA Hann. Münden / WSA Wasserläufer, 10. Rosen Apotheken and Friends, 11. Stoff und Stöffchen, 12. AWO mit Herz, 13. TuSpo Weser Gimte, 14. Göttinger Werkstätten, 15. Running Gag, 16. Team Schimek & Tscha Tscha, 17. Feuerwehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Die Leiterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Hann. Münden gebracht.
Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Mündener Ratsleute lehnen den Antrag von Daniel Bratschek ab
Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Banken-Fusion erneut ein Thema

Sparkassen Münden und Göttingen in Gesprächen
Banken-Fusion erneut ein Thema

Planlos ins neue Jahr

Mündener Rat lehnt Haushalt 2020 mit 1,4 Millionen Euro Defizit ab
Planlos ins neue Jahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.