Die Volkshochschule präsentiert das neue Semesterprogramm

+
Bei der Programmvorstellung: (V.li.) Rüdiger Rohrig (Prokurist und Fachbereichsleiter der VHS), Dr. Karin Gille-Linne (VHS-Geschäftsstellenleiterin Hann. Münden), VHS-Geschäftsführer Hagen Zywicki, die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Petra Broistedt, Karen Richter (VHS-Geschäftsstellenleiterin Osterode), Aufsichtsratsvorsitzender Marcel Riethig und Bernadett Lambertz (VHS-Geschäftsstellenleiterin Duderstadt).

Lernen und genießen: Mit 150 Kursen geht's ins Frühjahr

Hann. Münden/Göttingen. Das Programmheft für das Frühjahrssemester der VHS hält neben vielen altbewährten Kursen auch einige Überraschungen bereit. „Selbstverständlich können sich alle wieder auf Yoga und Rückengymnastik freuen und auf Englisch- und Französischkurse und vieles mehr. Aber vielleicht möchten Sie im Frühjahr lernen, ein berufliches Profil auf XING anzulegen? Oder Sie besuchen einen Indischen Grillabend oder ein Gin-Tasting? Alles neue Angebote in Hann. Münden“, freut sich Dr. Karin Gille-Linne, Leiterin der VHS-Geschäftsstelle in Hann. Münden, die mit ihren Kolleginnen Heike Pflum und Kirsten Sorgatz für das Programm verantwortlich zeichnet.

Knapp 150 Kurse im Frühjahr

Das Frühjahrsprogramm bietet knapp 150 Kurse in Hann. Münden, Staufenberg und Dransfeld, die allen Interessierten offen stehen. Die Sprachen Englisch, Französisch, Holländisch, Italienisch, Spanisch, Polnisch und - neu dabei - Türkisch sind buchbar, Im EDV-Bereich werden Kenntnisse in Word, Excel, PowerPoint, Internet und Email vermittelt. Von A wie Aroha bis Z wie Zumba-Stepp reicht der Gesundheitsbereich, ergänzt erstmalig durch das Feld Ernährungsberatung. „Wer Lust hat, neue Maltechniken auszuprobieren, von engagierten Dozent*innen ein Instrument zu lernen oder mit interessanten Leuten zu fotografieren und zu gestalten, ist bei der VHS genau richtig“, so Gille-Linne weiter. „Aus mehr als 60 Angeboten in Göttingen, Hann. Münden, Duderstadt und Osterode kann wählen, wer 2019 einen Bildungsurlaub machen möchte“, erläutert Hagen Zywicki, seit Oktober 2018 Geschäftsführer der VHS Göttingen Osterode gGmbH, „auf fünf Tage Bildungsurlaub hat jeder Arbeitnehmer im Jahr Anspruch, zusätzlich zum regulären Erholungsurlaub, egal ob er oder sie in der privaten Wirtschaft in Niedersachsen oder im öffentlichen Dienst beschäftigt ist.“ Informationen zum Bildungsurlaub und zum Kursangebot finden sich im neuen Programmheft der VHS, welches in den Geschäftsstellen und an vielen weiteren Auslagestellen ausliegt, und online unter www.vhs-goettingen.de. Persönliche Beratung gibt es telefonisch oder direkt in der Mündener VHS-Geschäftsstelle von Montag bis Donnerstag, 9 bis 12 Uhr, Donnerstag zusätzlich von 15 bis 17 Uhr.

Ein Schwerpunkt in Hann. Münden ist in diesem Jahr die politische Bildung. Gemeinsam mit dem Spendenparlament Hann. Münden e.V. und mit vielen Mündener Aktiven aus den unterschiedlichsten Vereinen und Institutionen hat die VHS eine Veranstaltungsreihe zusammengestellt „Wo bin ich Zuhause? Hann. Münden im Jahr 2019“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwimmen wie Arielle: Bunter Nachmittag im Hallenbad Reinhardshagen

Am Sonntag sind viele Meerjungfrauen im Hallenbad Reinhardshagen zu sehen. Ausgestattet mit passenden Kostümen können die Kleinen bei vielen Aktionen im Bad mitmachen.
Schwimmen wie Arielle: Bunter Nachmittag im Hallenbad Reinhardshagen

Bad Sachsa: Florian C. wird vermisst

Bad Sachsa: Seit Freitag fehlt von Florian C. jede Spur. Die Polizei bittet um Hinweise
Bad Sachsa: Florian C. wird vermisst

Großer Andrang beim Wildschwein- und Spanferkel-Grillen auf der Tillyschanze

Die Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze hat traditionell zum Wildschwein- und Spanferkel-Grillen eingeladen.
Großer Andrang beim Wildschwein- und Spanferkel-Grillen auf der Tillyschanze

Protest durch Kunst: Künstlerehepaar malte im Reinhardswald

Das Künstlerpaar Saxana und Helge Hommes aus Leipzig hat zwei Wochen lang im Reinhardswald gemalt. Für sie ist die Aktion ein Protest gegen Eingriffe in den Wald.
Protest durch Kunst: Künstlerehepaar malte im Reinhardswald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.