Voll im Leben stehen – mit nur einem Bein

Von MATHIAS SIMON Bad Sooden-Allendorf. Ich heie Ellmar. Mit zwei L ,weil ich nur ein Bein habe, sagt der Mann mit schwarzer Bril

Von MATHIAS SIMON

Bad Sooden-Allendorf. Ich heie Ellmar. Mit zwei L ,weil ich nur ein Bein habe, sagt der Mann mit schwarzer Brille und gelben Kopftuch und lacht lauthals. Grund zum Lachen htte der 49-Jhrige Bad Sooden-Allendorfer allerdings nicht. Bei einem Motorradunfall verlor Ellmar Meder 1980 sein linkes Bein und damit auch seine Arbeit als Forstwirt. Trotz des schweren Schicksalsschlages lie er sich nicht entmutigen und schlug einen 2. Bildungsweg ein, machte sein Abitur nach und wurde Diplom Ingenieur fr Informatik.

Trume und Ziele trotz Prothese

Obwohl der heutige Hartz-IV-Empfnger keine Arbeitsstelle hat, besitzt er Trume und Ziele. Viele gehandicapte Menschen verkriechen sich mit ihrem Problem. Ich mchte anderen Menschen zusprechen und sagen, dass man aus dem Leben etwas machen kann. Meder scheint in der Tat ein regelrechter Quell der Lebensfreude zu sein. ber den Inhaber eines Jagdscheins wurde mit seiner Hndin Britta (5 Jahre) und dem Rden Caro (10) in verschiedenen Fachzeitschriften wie Wild und Hund, Hessenjger oder Pirsch berichtet.

Das Fernsehen strahlte in den Sendungen Bilderbogen, Brisant und Lndermagazin Berichte ber den 49-Jhrigen aus. Grund dafr ist Meders ungewhnliches Leben. Vielseitig engagiert geht der Arbeitslose zu Werke, spaziert beispielsweise mit seinen Hunden auerhalb der Badestadt und lsst sie achtlos weggeworfenen Mll aufsammeln. Statt einfach nur mit dem Hund spazieren zu gehen, wre es mehr als nett bei den vielen Hundebesitzern hier in der Region, wenn die sich hier auch einmal so einsetzen wrden, statt den ungehorsamen Hund frei laufen zu lassen, rgert sich Meder ein bisschen.

Hunde als Helfer

Auf dem Weg in den zweiten Stock trgt Hndin Britta den schweren Einkaufskorb ihres Herrchens. Geduldig wartet die Hndin, bis Meder die Tr zu seiner Wohnung aufgeschlossen hat. Ohne die Tiere, wrde ich Ewigkeiten brauchen, um alltgliche Dinge zu erledigen. Bis dahin war es allerdings ein weiter Weg. Meder beschftigt sich mehrere Stunden am Tag mit seinen Vierbeinern, wenn er nicht gerade versucht aus seinem Hartz-IV-Loch zu entkommen.

Wnsche und Ziele

Arbeiten wrde der Badestdter gern als Heilpraktiker. Genug Vorwissen hat er sich bereits angelesen. Doch um als Heilpraktiker zu arbeiten, bruchte Meder die passende Ausbildung. Und die wolle ihm die ARGE nicht zahlen, weil er dafr keine Grundausbildung absolviert habe. Dafr seien die Kosten zu hoch. Der Staat bietet mir offen gesagt keine Perspektiven, also muss ich mir die selbst erarbeiten, erklrt Meder. Auf diese Weise hat er schon einiges entwickelt. Wie etwa Hundepfeifen aus Hirschhorn (zu finden auf www.pfiffige-pfeifen.de) oder den Bunny-Dummy. Dieser Gummi-Hase wird dafr eingesetzt, um den Hunden das Apportieren wildschonend beizubringen (www.bunny-dummy.com). Eine Firma in Langenhain bernahm die Idee von Meder und brachte das Produkt auch prompt heraus.

Auf die Frage, warum ein so talentierter Mensch wie er (Meder besitzt den Jagdschein, einen internationalen Tauchschein, hatte vor seinem Unfall begonnen einen Pilotenschein zu machen und spricht mehrere Fremdsprachen) gibt der 49-Jhrige offen zu: Ehrlich gesagt halte ich Ein-Euro-Jobs fr Ausbeutungund zur Regulierung und Verschnerung der Arbeitslosenzahlen. Und einen entsprechenden Job konnte mir das Arbeitsamt bislang nicht vermitteln.

Foxtrott-Tanzen als Hobby

Bange machen gilt beim 49-Jhrigen also nicht. Eher Foxtrott-Tanzen. Das macht Meder auch mit Prothese gern und zwar mehrmals im Monat in den Tanzlokalen Sonne und Exquisit. Frhlichkeit ist sehr wichtig im Leben. Wenn ich meinen Humor verloren htte, wre mein Lebensmut mit Sicherheit nicht so ausgepgt wie jetzt, sagt Meder.

Leserinnen und Leser, die mit Ellmar Meder in Verbindung treten mchten, knnen dies unter ellmarm@gmx.de tun.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Bewerber können sich noch bis zum 13. Februar melden
Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

54 Jahre alter Mann stirbt bei Sturz in Getreidesilo, 1. Fachkommissariat ermittelt
Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Verbliebene Mitglieder lehnen weitere Zusammenarbeit mit Bürgermeister Bernd Grebenstein ab
Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Der 31-jährige Mündener konnte eine Kollision seines Wagens mit der Leitplanke nicht verhindern
Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.