Volles Haus bei Klaus

Anlsslich des 60. Geburtstages von Klaus Funke, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Werra-Meiner hatten zahlreiche Gste

Anlsslich des 60. Geburtstages von Klaus Funke, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Werra-Meiner hatten zahlreiche Gste aus Wirtschaft, Politik und des ffentlichen Lebens den Weg zum Empfang ins Brgerhaus Witzenhausen gefunden.

Zur groen Zahl der Gratulanten zhlten unter anderem Landrat Stefan Reu, der 1. Kreisbeigeordnete Henry Thiele, Witzenhausens Brgermeisterin Angela Fischer, der Prsident der Handwerkskammer Kassel Stefan Repp, Bernd Ehinger, Landesinnungsmeister des Fachverbandes Elektro- und Informationstechnik Frankfurt/Main, die Vertreter der benachbarten Kreishandwerkerschaften unter anderem aus Schwalm-Eder, Waldeck und Mhlhausen sowie zahlreiche Obermeister aus den verschiedenen Innungen.

In seiner Laudatio wrdigte der stellvertretende Kreishandwerksmeister Heinrich Brler das groe Engagement von Klaus Funke zum Wohle des Handwerks in der Region. Der selbststndige Elektroinstallateurmeister mit Geschftssitz Hundelshausen trat bereits 1976 der Elektro-Innung Witzenhausen bei, wurde hier 1981 zum stellvertretenden Obermeister der Elektro-Innung gewhlt, trat 1987 das Amt des Obermeisters an, stieg 1993 zum stellvertretenden Kreishandwerksmeister auf und fungiert seit 2002 als Kreishandwerksmeister.

Das Geburtstagskind ist seit 1969 mit Ehefrau Erika verheiratet. Der Ehe entstammen drei Tchter. Nach Laudatio, Gruadressen, Dankesworten und Schlussrede durch Jrgen Germroth, Geschftsfhrer der Kreishandwerkerschaft, strkten sich die Gste ausgiebig am Bffet und plauderten in geselliger Runde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Mündener Hospiz steht trotz Corona-Krise weiterhin offen

Mitarbeiterin Jutta Nickel: „Der Abschied für immer soll möglich bleiben“
Das Mündener Hospiz steht trotz Corona-Krise weiterhin offen

Bello muss an die Leine

Für Hundehalter und Vierbeiner gelten seit 1. April wieder strengere Regeln
Bello muss an die Leine

Covid-19-Patient stirbt in Klinik

Coronavirus fordert erstes Todesopfer im Landkreis Göttingen: Der verstorbene Mann wurde zuletzt auf einer Intensivstation behandelt
Covid-19-Patient stirbt in Klinik

254 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Coronavirus infiziert

Im Altkreis Hann. Münden bleibt es bei 17 bekannten Fällen
254 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Coronavirus infiziert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.