Waldboden brannte am Blümer Berg

Der Einsatzort war wegen des durchnässten Waldbodens nicht ganz einfach zu erreichen.
+
Der Einsatzort war wegen des durchnässten Waldbodens nicht ganz einfach zu erreichen.

Mündener Feuerwehr löschte etwa 30 Quadratmeter große Fläche

Hann. Münden. Die Mündener Kernstadtfeuerwehr wurde gestern um 14.52 Uhr zunächst zum Brand eines Kleintransporters auf die A 7 alarmiert. Dort angekommen gab es jedoch nichts zu löschen, die Flammen waren bereits erstickt.

Auf dem Rückweg kam über Funk allerdings die Nachricht über einen Folgeeinsatz: Im Mündener Stadtwald, am Sandweg, im Bereich "Blümer Berg" sollte Waldboden brennen. Die Einsatzstelle, oberhalb des Mündener Ortsteils Volkmarshausen, war abseits des Forstweges wegen des durchnässten Waldbodens nicht ganz einfach zu erreichen. Es brannten etwa 30 Quadratmeter Waldboden. Auch waren zwei Nadelbäume betroffen. Mit dem mitgeführten Wasser im Löschfahrzeug der Mündener Feuerwehr konnte laut Ortsbrandmeister Eike Schucht eine Brandausbreitung verhindert werden. Vor Ort war neben der Feuerwehr auch die Polizei und Vertreter des Stadtwaldes. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.