Walfang an der Werra

Greenpeace-Gruppe WitzenhausenWitzenhausen. Wie gebannt verfolgt der kleine Junge das Geschehen: Trommelschlge drhnen, der Walfnger

Greenpeace-Gruppe Witzenhausen

Witzenhausen. Wie gebannt verfolgt der kleine Junge das Geschehen: Trommelschlge drhnen, der Walfnger schwingt bedrohlich seine Harpune und zielt mit der gefhrlich gezackten Klinge auf den Wal. Natrlich spielt sich kein echter Walfang vor den Augen des kleinen Timon ab.

Denn schlielich befindet sich Timon nicht auf hoher See, sondern wird nur gemtlich von seinen Eltern Nina und Holger Brrkens sowie Gromama Monika Hesse im Buggy mit zum Einkaufen geschaukelt, als sie am Samstag an der Bohlenbrcke unverhofft auf die Greenpeace-Gruppe Witzenhausen treffen. Mit ihrer inszenierten Jagd auf den auf einem Transparent aufgemalten Wal, bei dem sie trotz der Pappharpune keinen finsteren, sondern sehr freundlichen Eindruck machten, warben die jungen Umweltaktivisten um Unterschriften fr die Ausweisung eines Walschutzgebietes im Sdatlantik.

Auerdem fordert Greenpeace Dnemark auf, sich bei den bevorstehenden Verhandlungen der Internationalen Walfangkommission der EU-Walschutzposition anzuschlieen. Dnemark ist laut Greenpeace das einzige EU-Land, das noch bzw. wieder Walfang betreibt. Die Aktion kam bei Timons Familie sehr gut an. Ich finde die jungen Leute sehr engagiert und kann ihre Bemhungen nur gutheien, lobte Monika Hesse und fuhr kritisch fort: Erwachsene sehen zu leicht darber hinweg und reden sich aus der Verantwortung heraus.

Zahlreiche weitere Passanten dachten offensichtlich hnlich, denn Greenpeace-Mitglied Katharina Zipp, die Walfngerin, zeigte sich, wie ihre Kolleginnen Mareike Aufderheide und Sabrina Leupolt mit dem Erfolg der Unterschriftensammlung zufrieden. (htr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.