Weihnachtsfeier der Altmeister

+
(V.li.) Reiner Fahrenbruch, Kfz, Bürgermeister Harald Wegener, Baldur Quantz, Maler, Bernhard Schäfer, Installations- und Heizungsbau, Hans-Werner Rothe, Kfz, Detlev Bornmann, Kfz, und Gisbert Ströver, Maler.

Bürgermeister Wegener lud ein: "Ich vergesse meine handwerklichen Wurzeln nicht"

Hann. Münden. Sie sind Bäcker-, Maler-, Elektro-, Schlosser-, Installateur- oder Kfz-Meister. Zur jährlichen Weihnachtsfeier trafen sich am Samstagnachmittag 21 Altmeister im Schmucken Jäger. Gisbert Ströver vom Vorstand der Kreishandwerkerschaft Göttingen begrüßte die Gäste. Die Kaffeerunde sei wie immer gemütlich. Zunächst aber gedachten alle in einer Schweigeminute des kürzlich verstorbenen Elektromeisters Günther Schmand. Auch Bürgermeister Harald Wegener nimmt stets an den regelmäßigen Treffen teil: „Ich vergesse meine handwerklichen Wurzeln nicht“. Er ging kurz auf die aktuell geplanten Baumaßnahmen ein, wie die neue Weserbrücke, und wünschte den Anwesenden frohe Festtage und alles Gute für das neue Jahr. Zu den Treffen kommen Altmeister, die über 65 Jahre alt sind. Früher seien es jedoch mehr, ungefähr 60, gewesen, erzählt Ströver. Zur Lage des Handwerks meinte er „Das Handwerk steht immer noch gut da, wer gut arbeitet, hat Arbeit“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Friedliches Fest mit starker Botschaft

Open Air für Toleranz sorgte für volle Insel
Friedliches Fest mit starker Botschaft

Sternekoch Frank Rosin dreht in Mündener Waldgasthaus

Hilfe für den "Rinderstall": Im Herbst ist er auf Kabel 1 zu sehen
Sternekoch Frank Rosin dreht in Mündener Waldgasthaus

„Rock for Tolerance“ steigt am kommenden Samstag am Mündener Weserstein

Rock auf der Insel: Fünf Bands geben sich ein Stelldichein
„Rock for Tolerance“ steigt am kommenden Samstag am Mündener Weserstein

Unbekannter Autofahrer beschädigt Treppe in Hedemünden und flüchtet

Rund 1.000 Euro Schaden ließ der oder die Unbekannte zurück. Polizei sucht nach blauem Fahrzeug
Unbekannter Autofahrer beschädigt Treppe in Hedemünden und flüchtet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.