„Wenn du draußen pennst“

Von ANTJE C. SCHUMACHER Hann. Mnden. Keine Wohnung, kein Job. Der Weg zurck ist schwer. Ich wrde niemanden empfehlen auf der

Von ANTJE C. SCHUMACHER

Hann. Mnden.Keine Wohnung, kein Job. Der Weg zurck ist schwer. Ich wrde niemanden empfehlen auf der Strae zu leben. Der Zusammenhalt ist nicht mehr da, sagt Jan M., der seit kurzem in Mnden eine Wohnung hat, die er renoviert. Die Strae ist kaputt, aggressiv wenn du da drauen pennst das sehen die Leute nicht. Und so haben viele einen Hund als Beschtzer. In erste Linie ist der Hund ein Begleiter, der verarscht einen nicht, erklrt Jan M. Auf Platte sollte man keinen Alkohol trinken, man kriegt nichts mehr mit, und die Gefahr besteht, dass man erfriert.

Und was macht man gegen die Klte? Warm zittern, sagt Jan M. mit einem Lcheln. Den Humor hat er trotz der schweren Zeit auf der Strae nicht verloren. Sein Kumpel hat bei minus 27 Grad drauen geschlafen. Da haben sie in der Nacht in Hamburg vier Leute weggetragen. Ich will nicht in der Gosse kaputtgehen, sagt Jan M. Ich habe Glck gehabt, ich habe eine Wohnung. Doch das Leben auf der Strae ist auch an ihm nicht spurlos vorber gegangen.

Wer ber 20 Jahre auf der Strae lebt, der ist nicht mehr gesund, sagt Elke Unkenbold, Vorsitzende des Vereins Mndener Hilfe, zu dem der Tagestreff fr Obdachlose, die Kaffeemhle, gehrt. Die einen haben den Rcken kaputt vom schweren Rucksack, der schon mal bis zu 65 Kilo wiegen kann. Oder die Nieren sind kaputt. Jan. M. ist zwar krank, aber er hat es geschafft: Er hat ein Dach ber dem Kopf.

Hartmut S.* (56) hingegen sitzt zwar heute in der Mndener Kaffeemhle, lebt aber noch auf der Strae. Wenn er Rentner ist, ist es sein Traum, ehrenamtlich mit Jugendlichen zu arbeiten. Doch im Moment holt er sich seinen Tagessatz von 11,50 Euro ab. In manchen Stdten kannste nur drei Tage bleiben, sagt er. Doch Mnden sei da grozgiger.

Mndener helfen

Auch Mndener Brger und Betriebe htten ihm schon geholfen. Ich mach im Jahr manchmal 6.000 Kilometer, erzhlt er. Die Narbe auf dem Kopf von Hartmut S. erzhlt von dem harten Leben auf der Strae: Mir haben sie die Platte eingehauen und die Sachen geklaut. Doch eines hat auch er schon erreicht: Ich bin jetzt trocken und das mchte ich auch bleiben. Nicht alle Obdachlosen ber einen Kamm scheren, dass wnschen sich alle, die heute in der Kaffeemhle sitzen und sich aufwrmen bevor es wieder auf die Strae geht.

(*Namen sind der Red. bekannt)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehr als 330 Fords kamen nach Hann. Münden

Am vergangenen Wochenende traf sich die große Ford-Familie in der Dreiflüssestadt. Mehr als 1000 Ford-Liebhaber kamen zum "Road to Kassel Volume II" um mit ihr Hobby - …
Mehr als 330 Fords kamen nach Hann. Münden

Jedermannfliegen: Modellbaugruppe Lilienthal lädt ein

Ein fester Termin im Kalender der Modellbaugruppe Lilienthal ist das sogenannte Jedermannfliegen. Im Nachhall des bundesweit initiierten „Tag des Modellfluges“ findet …
Jedermannfliegen: Modellbaugruppe Lilienthal lädt ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.